Navigation und Service

Inhalt

Im Fokus

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Großbritanniens Premierministerin Theresa May und Mateusz Morawiecki, Polens Ministerpräsident, während eines Pressekonferenz zum Westbalkan-Gipfel.

Westbalkankonferenz Beziehungen vertiefen - Perspektiven bieten

Ein stabiler und sich gut entwickelnder Westbalkan - das ist für die Bundesregierung und die Europäische Union wichtig. Das betonte Bundeskanzlerin Merkel nach der Westbalkankonferenz in London. Die Konferenz brachte Fortschritte: Die Staaten wollen unter anderem eine Wissenschaftsstiftung aufbauen. mehr

Aktuelles

Flaggen (Österreich und Europa) vor dem Bundeskanzleramt. EU-Ratpräsidentschaft, Flagge, Fahne, Fahnen

Wechsel am 1. Juli Österreich übernimmt EU-Ratsvorsitz

Österreich hat die Präsidentschaft des Rates der Europäischen Union übernommen. In den kommenden sechs Monaten stellt das Land diese Themen in den Mittelpunkt: Sicherheit und Migration, Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit durch Digitalisierung und Stabilität in der Nachbarschaft. mehr

Podcast Großbritannien bleibt wichtiger Partner

Mit Großbritannien verlässt ein starkes, wirtschaftlich wichtiges Land die EU. Merkel hofft, man werde weiterhin eng zusammenarbeiten. Dies betreffe auch die Außen- und Verteidigungspolitik. "Wir brauchen uns als Sicherheitspartner", so die Kanzlerin. mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht im Deutschen Bundestag.

Regierungserklärung Europa soll geschlossen Antwort geben

Im Vorfeld des EU-Rats hat die Kanzlerin für Solidarität in der europäischen Zuwanderungs- und Asylpolitik geworben. Zudem sprach sie sich für eine Stärkung der europäischen Grenzschutzagentur Frontex aus. Wichtiges Thema des Gipfels wird auch die Stärkung der Wirtschafts- und Währungsunion sein. mehr

Merkel bei PK

Arbeitstreffen in Brüssel Gemeinsam zu einer neuen Asylpolitik

Mehrere EU-Mitgliedsstaaten haben über eine gemeinsame Asyl- und Migrationspolitik beraten. Dabei handelte es sich um ein informelles Arbeitstreffen in Vorbereitung auf den Europäischen Rat in Brüssel. "Wo immer möglich, wollen wir europäische Lösungen finden", sagte Bundeskanzlerin Merkel nach dem Treffen. mehr