Bestandsaufnahme

Bestandsaufnahme

Digitalisierung

Wir wollen die Chancen der Digitalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft nutzen, unseren Staat modernisieren und die digitale Souveränität der Bürgerinnen und Bürger stärken. Wir unterstützen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dabei, sich auf die Veränderungen am Arbeitsmarkt insbesondere durch die Digitalisierung einzustellen.

Eine Frau telefoniert über Skype mit einem kleinen Mädchen, das sie auf dem Laptop sieht

Den digitalen Wandel gestalten

Foto: Getty Images/Westend61

Vieles ist bei der Digitalisierung bereits erreicht:

  • Die Umsetzungsstrategie „Digitalisierung gestalten“ fasst die wichtigsten Projekte zusammen und ermöglicht erstmals eine regelmäßige Überprüfung der Fortschritte.
  • Der neu gegründete Digitalrat gibt der Bundesregierung als unabhängiger Kreis von Expertinnen und Experten wichtige Impulse.
  • Die Strategie Künstliche Intelligenz, für die bis 2025 insgesamt bis zu drei Milliarden Euro zur Verfügung stehen, soll dazu führen, das Künstliche Intelligenz (KI) „made in Europe“ weltweit zum Markenzeichen wird.
  • 100 zusätzlichen KI-Professuren werden eine breite Verankerung der KI an Hochschulen sicherstellen.
  • Die KI-Kompetenzzentren bauen wir aus und vernetzen sie mit Anwendungshubs zu einem Nationalen Forschungskonsortium.
  • Die Blockchain-Strategie soll dazu beitragen, dass Deutschland zum Vorreiter in dieser Technologie bei Wahrung hoher aufsichtsrechtlicher Standards  wird.
  • Die Versteigerung der 5G-Frequenzen schafft die Voraussetzungen dafür, dass Deutschland Leitmarkt für den neuen Mobilfunkstandard 5G wird.
  • Die Mobilfunknetzbetreiber sind nun verpflichtet, bis spätestens Ende 2022 mindestens 98 Prozent der Haushalte mit 100 Mbit/s schnellem mobilem Internet zu versorgen, damit sich die Mobilfunkversorgung spürbar verbessert.
  • Mit einem Förderprogramm wird der Ausbau von leistungsfähigen Glasfaser-Netzen insbesondere in ländlichen Gebieten unterstützt, um bis 2025 gigabit-fähige Netze für alle zu erreichen.
  • Die von der Bundesregierung eingesetzte Datenethikkommission hat ethische Leitlinien für den Schutz des Einzelnen, die Wahrung des gesellschaftlichen Zusammenlebens und die Sicherung und Förderung des Wohlstands im Informationszeitalter erarbeitet.
  • Die Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen und die Agentur für Innovation in der Cybersicherheit werden wichtige Impulse setzen.
  • Das Qualifizierungschancengesetz schafft ein Recht auf Weiterbildungsberatung und den Zugang zur Weiterbildungsförderung.
  • Das Bundesportal und ein flächendeckend einsetzbares Nutzerkonto Bund schafft die Voraussetzungen, Verwaltungsleistungen künftig digital zugänglich zu machen. Mit der internetbasierten Fahrzeugzulassung (i-Kfz) haben wir ab dem 1. Oktober 2019 die Online-Abwicklung der wesentlichen Verfahren der Kfz-Zulassung für die Bürgerinnen und Bürger ermöglicht. Seit Oktober 2018 kann das Elterngeld inzwischen in sechs Ländern über „Elterngeld Digital“ online beantragt werden.
Schlagwörter