Das tut die Bundesregierung für Kinder in Zeiten der Corona-Pandemie

Weltkindertag: Vier Kinder beim Spielen mit roten Luftballons im Kindergarten erhöhte Ansicht.

Der Weltkindertag wird jedes Jahr am 20. September gefeiert.

Foto: imago images/MITO

Wie wichtig sind der Bundesregierung die Belange von Kindern?

Für die Bundesregierung haben die Belange von Kindern eine sehr hohe Bedeutung. Die Bundeskanzlerin hat in ihrer Sommer-Pressekonferenz betont, man müsse alles dafür tun, dass unsere Kinder nicht Verlierer der Pandemie seien. Ihre Bildung, ob in Kita oder Schule, müsse mit das Allerwichtigste sein.

Allein das zeigt, welchen Stellenwert das Wohlergehen der Kinder für die gesamte Bundesregierung hat. Das gilt sowohl ganz allgemein als auch im Besonderen für die Zeit der Corona-Pandemie. Der Bund setzt sich deshalb mit vielfältigen Maßnahmen auf allen Ebenen für den Schutz und die Förderung von Kindern ein.

In Zeiten der Corona-Pandemie ist klar geworden, wie wichtig das Thema Digitalisierung an Schulen ist. Deshalb engagieren sich Bund und Länder gemeinsam mit großem Einsatz, um die Digitalisierung der Schulen weiter voranzubringen. In ihrem aktuellen Video-Podcast erläutert die Kanzlerin, wie die digitale Ausstattung der Schulen verbessert werden soll.

Was tut die Bundesregierung, um Kinder während der Corona-Pandemie zu unterstützen?

Um die Auswirkungen der Corona-Pandemie abzufedern, hat die Bundesregierung zahlreiche Unterstützungsangebote für Familien mit Kindern beschlossen. Darunter:

  • der Kinderbonus - in Höhe von 300 Euro pro Kind - dessen Auszahlung in diesem Monat begonnen hat,
  • der Ausgleich von Verdienstausausfällen für Eltern die ihre Kinder pandemie-bedingt Zuhause betreuen müssen,
  • die Verdopplung des steuerlichen Entlastungsbetrags für Alleinerziehende,
  • einen leichteren Zugang zum Kinderzuschlag - den sogenannten Notfall-KIZ,
  • die Anpassung des Elterngeldbezuges
  • sowie die Sofortausstattungsprogramme für digitale Endgeräte für bedürftige Schülerinnen und Schüler und die digitale Ausstattung für Lehrerinnen und Lehrern. Der Digitalpakt Schule wurde somit um zweimal je 500 Millionen Euro aufgestockt - die Gesamtsumme beträgt nun 6,6 Milliarden Euro.

Weitere Informationen zu den Corona-Maßnahmen lesen Sie hier.

Was tut die Bundesregierung darüber hinaus für Kinder?

Gute Bedingungen für Familien helfen auch den Kindern. Die Bundesregierung hat deshalb gerade in diesem Bereich einiges getan, um Familien weiter zu stärken und damit gute Rahmenbedingungen für das Aufwachsen von Kindern zu fördern.

Familien finanziell entlastenÖffnenMinimieren
Kinderarmut bekämpfenÖffnenMinimieren
Bildung und Teilhabe verbessernÖffnenMinimieren
Weitere geplante MaßnahmenÖffnenMinimieren