Deutschland steht an der Seite der Ukraine

Hilfen für die Ukraine Deutschland steht an der Seite der Ukraine

Seit dem russischen Angriffskrieg hat Deutschland die Ukraine vielfältig unterstützt – politisch, finanziell, humanitär und auch militärisch. Nach den USA zählt Deutschland zu den größten Unterstützern des Landes. Ein Überblick.

Eine Ukrainische Flagge weht am Fenster eines zerstörten Hauses in Donezk. Auch im Hintergrund ist ein zerstörter Wohnblock zu sehen.

Die Ukraine wehrt sich auf ihrem Territorium gegen den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Russlands. Dabei bekommt sie auch Hilfe von Deutschland.

Foto: Metin Aktas/Anadolu Agency via Getty Images

Deutschland stimmt seine Waffenlieferungen eng mit den internationalen Partnern ab. Mit der Hilfe wird das ukrainische Militär dazu befähigt, sich gegen Angriffe des russischen Aggressors zu wehren. In Abstimmung mit internationalen Partnern hat sich Deutschland nun dazu entschieden, Kampfpanzer vom Typ Leopard 2 zu liefern. 

Die Hauptleidtragenden eines Krieges sind aber immer die Menschen im Land. Frauen und Männer, Kinder und Seniorinnen und Senioren haben durch den Krieg ihre Heimat verloren und sind auf der Flucht.

Militärische Unterstützungsleistungen

Deutschland unterstützt seit dem russischen Angriff die Ukraine auch mit Ausrüstungs- und Waffenlieferungen – aus Beständen der Bundeswehr und durch Lieferungen der Industrie, die aus Mitteln der Ertüchtigungshilfe der Bundesregierung finanziert werden.

Die gelieferten und angekündigten militärischen Unterstützungsleistungen im Überblick.

Auch wenn die militärischen Unterstützungsleistungen für die Ukraine besonders im öffentlichen Interesse stehen, so leistet Deutschland auch in anderen Bereichen umfangreiche Hilfen für die Ukrainerinnen und Ukrainer, die unter dem völkerrechtswidrigen russischen Angriffskrieg leiden. 

Zivile Unterstützung für die Menschen in der Ukraine

Unmittelbar nach Beginn des russischen Krieges hat Deutschland der Ukraine zivile Hilfe angeboten – für die notleidenden Menschen in der Ukraine und auch für die, die vor dem Krieg in Nachbarländer geflüchtet sind.

Die russischen Streitkräfte haben seit dem 24. Februar 2022 immer wieder gezielt zivile Infrastruktur wie die Energie- und Wasserversorgung, Krankenhäuser, Einkaufszentren und Wohngebiete angegriffen und so Schrecken und Leid unter der Zivilbevölkerung verbreitet.

Auch deutsche Unterstützung trägt mit dazu bei, die Menschen in der Ukraine mit dem Nötigsten zu unterstützen. Die Hilfen sind vielfältig: Notunterkünfte, Lebensmittel, Hygieneartikel und Bekleidung für die Bevölkerung, Fahrzeuge und Geräte für den Katastrophenschutz, Winterhilfe, Generatoren und Ersatzteile für die Wiederherstellung der Stromversorgung, Hilfen für Geflüchtete und vieles mehr.

Eine Liste deutscher bilateraler Unterstützungsleistungen für die Ukraine und Menschen in der Ukraine im Überblick PDF, 301 KB, nicht barrierefrei