Einsatz im Mittelmeer wird verlängert

Maritime Sicherheitsoperation Sea Guardian Einsatz im Mittelmeer wird verlängert

Deutschland wird sich weiterhin mit bewaffneten Streitkräften an der Maritimen Sicherheitsoperation Sea Guardian beteiligen. Das Mandat wird nach einem Beschluss des Kabinetts bis Ende März 2022 verlängert. Der Deutsche Bundestag hat zugestimmt. Fragen und Antworten zum Einsatz der Bundeswehr im Mittelmeer.

Soldaten der Bundeswehr bei der Seeraumüberwachung an Bord eines Einsatzgruppenversorgers.

Bundeswehr-Soldaten bei der Seeraumüberwachung: Die Sicherheit im Mittelmeerraum ist für die Nato und ihre Mitglieder von zentraler Bedeutung.

Foto: Bundeswehr/Tom Twardy

Was sind die Ziele des Einsatzes im Mittelmeerraum?

Angesichts der hohen Bedeutung von maritimen Verkehrs- und Versorgungs­wegen ist die Sicherheit im Mittelmeerraum für die Nato und ihre Mitglieder von zentraler Bedeutung. Die Nato-geführte Operation Sea Guardian trägt durch Seeraumüberwachung und Lagebildaustausch dazu bei, Terrorismus und Waffenschmuggel zu bekämpfen. Dies kommt allen Mittelmeeranrainern und -nutzern zugute.

Welchen konkreten Beitrag leisten die deutschen Soldatinnen und Soldaten?

Derzeit sind rund 280 Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr bei der Mission Sea Guardian eingesetzt. Der Tender "Werra" übernimmt Aufgaben zur Versorgung der am Einsatz beteiligten Soldatinnen und Soldaten.

Wie geht die Operation Sea Guardian vor?

Sea Guardian hat die Möglichkeit, Schiffe im gesamten Mittelmeerraum zu kontrollieren und zu durchsuchen, wenn es einen Verdacht auf eine Verbindung zu terroristischen Organisationen gibt. Zudem wirkt die Operation durch die Präsenz der Einsatzkräfte als präventiv und abschreckend.

Im Jahr 2020 hat die Operation insgesamt mehr als 30.000 Schiffe identifiziert und drei davon im Rahmen eines sogenannten "Maritime Situation Awareness Approaches" kontrolliert.

Wer ist außerdem an Einsätzen im Mittelmeer beteiligt?

Weitere im Mittelmeer agierende Organisationen wie die Europäische Union sowie die Mittelmeer-Anrainerstaaten nutzen die Operation, um zusammenzuarbeiten und diese Kooperation auch weiter voranzutreiben. Das schließt Ausbildung und gemeinsame Übungen ein. Deutschland wird sich weiterhin regelmäßig an Sea Guardian beteiligen.

Bei der Bundeswehr lesen Sie weitere Informationen zur Operation Sea Guardian.

Schlagwörter