Freihandelsabkommen EU - Singapur in Kraft getreten

Ein Frachtschiff aus Singapur liegt im Hamburger Hafen.

Ein Frachtschiff aus Singapur liegt im Hamburger Hafen. Die Exporte des Stadtstaates nach Deutschland beliefen sich 2018 auf rund 6,6 Milliarden Euro.

Foto: picture alliance/AP Images

Singapur ist einer der wichtigsten deutschen Handelspartner des ASEAN-Raums. Daher begrüßt Deutschland das Abkommen nachdrücklich.

Beim ASEM-Gipfel am 18. und 19. Oktober 2019 hatten die EU und Singapur ein Freihandels- und ein Investitionsschutzabkommen unterzeichnet, denen das EU-Parlament zuvor - im Februar 2019 - zugestimmt hatte.  Nachdem die Ratifizierung am 8. November abgeschlossen war, konnte das Freihandelsabkommen nun in Kraft treten. Ein zweiter Teil des Abkommens, das Investitionsschutzabkommen, tritt noch nicht in Kraft, da es noch nicht von allen EU-Mitgliedstaaten unterzeichnet worden ist.

Schlagwörter