Energiewende

Energiegewinnung aus Wind auf dem Festland bezeichnet man als onshore. Im Gegensatz zu offshore, Energiegewinnung auf dem Meer. Die Windenergienutzung an Land wird als eine der kostengünstigsten Sparten der erneuerbaren Energien immer wichtiger für den Ausbau Erneuerbarer Energien. So hat die Nutzung der Windenergie an Land in den letzten Jahren wesentlich zur Stromerzeugung aus regenerativen Energiequellen beigetragen.

Onshore-Windenergie hat heute bereits einen Anteil von gut 13 Prozent am Strommix in Deutschland. Bis Ende 2017 produzierten in Deutschland 28.675 Windenergieanlagen mit einer installierten Leistung von rund 50.000 Megawatt Strom für Unternehmen und Haushalte.

Weitere Informationen