Damals

Vor 50 Jahren: Startschuss für das Internet

Über eine Telefonleitung verbanden Professor Kleinrock und sein Team zwei Computer - der eine in Los Angeles, der andere in Stanford, 500 Kilometer entfernt. Vor genau 50 Jahren schufen sie so die Urform des Internets. In den nächsten Jahrzehnten folgten echte Quantensprünge.

Professor Leonard Kleinrock vor dem Computer, der die erste Internetbotschaft verschickte.

Professor Kleinrock ließ vor 50 Jahren zwei Computer miteinander kommunizieren: Geburtsstunde des Internets.

Foto: AFP/Getty Images

Neben der Mondlandung hatten es andere technische Innovationen, die im Jahr 1969 gelangen, schwer ins kollektive Gedächtnis zu gelangen. Doch glückte zum Beispiel am 29. Oktober des Jahres etwas, ohne das unser Leben heute kaum mehr vorstellbar wäre. Wissenschaftler um Professor Leonard Kleinrock an der University of California (USA) verschickten vor genau 50 Jahren erstmals eine Internet-Nachricht.

Quantensprung im zweiten Anlauf

Dafür verbanden sie ihren Computer über eine Telefonleitung mit einem Rechner an der Stanford University, mehr als 500 Kilometer entfernt. Ihr Ziel war simpel: Sie wollten sich auf dem Gerät dort von Los Angeles aus anmelden - und zwar mit dem Befehl "LOG". Das gelang zwar erst beim zweiten Versuch, denn zunächst stürzte der Rechner in Stanford noch ab. Schließlich aber funktionierte das Netzwerk. Kleinrock und seine Kollegen hatten die Urform des Internets geschaffen.

Kommunikation zwischen Computern an unterschiedlichen Standorten sowie deren Rechenleistung zusammen nutzbar zu machen, das war die Grundidee des Arpnet (Advanced Research Projects Agency), einer wissenschaftlichen Behörde des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums.

Plattformgiganten von heute

Was in den nächsten Jahren folgte, waren echte Quantensprünge in der Innovationszeit einer Erfindung. Wer erinnert sich noch, dass 1983 das DNS (Domain Name System), also das "Telefonbuch" des Internets, eingeführt wurde oder 1991 der erste Internetbrowser und mit ihm das World Wide Web erschien? In den 1990er-Jahren gründeten sich die digitalen Plattformgiganten von heute als online-Versandhandel, Suchmaschinen, Lexikon oder Kommunikationsforen. Hatte die Dampfmaschine noch mehr als 80 Jahre von der Erfindung bis hin zur praktischen Anwendung gebraucht, gelten solche Maßstäbe für die digitale Kommunikation nicht mehr. Erst in der vergangenen Woche wurde der erste funktionierende Quantencomputer vorgestellt, der die sogenannte 10.000 Jahre-Aufgabe in wenigen Minuten lösen konnte.

Schlagwörter