Erst in die Kirche, dann auf die Straße