Wie können Familien die Zeit zu Hause sinnvoll nutzen?

Tipps für Eltern und Kinder Wie können Familien die Zeit zu Hause sinnvoll nutzen?

Die aktuellen Einschränkungen sind für viele Familien eine echte Belastungsprobe. Neben der Herausforderung weiterhin ihrem Beruf nachzugehen, machen sich viele Eltern Gedanken darüber, wie sie ihre Kinder sinnvoll beschäftigen. Damit den Kindern nicht langweilig wird, gibt es viele Tipps und Angebote - ein Überblick.

Ein Vater spielt im Kinderzimmer mit seinen zwei Kindern

Familie und Beruf zu vereinbaren, ist für viele Eltern momentan noch fordernder als zu anderen Zeiten.

Foto: Judith Affolter

  1. Klarer Tagesablauf: Strukturen und Tagesrhythmen sind für Kinder wichtig. Eltern können dazu beitragen, dass diese auch ohne Kita und Schule greifen. Dazu kommt die Herausforderung, den Kindern die aktuelle Situation begreiflich zu machen. Mit den  Videos Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZGA) lassen sich Sachverhalte oder Rituale, wie beispielsweise das Händewaschen, leicht erklären. Auch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat entsprechende Tipps für Eltern zusammengestellt.
  2. Spiel- und Bastelideen: Auf der Internetseite "Kinder stark machen" lässt sich hierzu einiges finden. Ausgesucht hat die Angebote die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
  3. Lesen und lesen lassen: Nutzen Sie die Zeit und lesen Sie ihren Kindern etwas vor oder lassen Sie vorlesen. Buchtipps, digitale Vorlesegeschichten, Bilderbücher oder Lese-Aktionen: Die "Stiftung Lesen" hat Ideen gesammelt, die Klein und Groß nutzen können.
  4. Bewegungstipps für die ganze Familie: Wegen der aktuellen Infektionsgefahr mit dem Coronavirus kann das bisherige Sport- und Bewegungsangebot für Kinder nicht mehr wahrgenommen werden. Dadurch entsteht eine große Lücke in der Freizeitgestaltung von Familien. Jedoch brauchen Kinder weiterhin ausreichend Bewegung: für das eigene Wohlbefinden, für gesundes Aufwachsen und nicht zuletzt für die gute Stimmung in der aktuellen Situation. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat Tipps und Ideen zusammengestellt, die Ihnen helfen, die Kinder und sich selbst zu Hause in Schwung zu bringen.
  5. Apps und digitale Unterhaltungsprogramme: Mit altersgerechten Angeboten im Fernsehen, am Smartphone oder auf der Konsole können Heranwachsende auch im Kinder- oder Wohnzimmer Spaß haben. Das Deutsche Jugendinstitut bietet eine  Datenbank, in der Eltern Apps für Kinder verschiedener Altersstufen suchen können. Die Kindersuchmaschine "Blinde Kuh" richtet sich beispielsweise an Kinder von sechs bis  zwölf Jahren.
  6. Digitale Lernangebote: Experimentieren, Programmieren, Neues entdecken - das geht auch in den eigenen vier Wänden. Gemeinsam mit 50 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft hat das Bundesbildungsministerium die Allianz für MINT-Bildung "Wir bleiben schlau!" zu Hause ins Leben gerufen. Das Ziel: Schülerinnen und Schüler durch Online-Angebote beim Lernen zu unterstützen.
  7. Medienbildung für Kinder und Jugendliche: Besonders über Messenger-Dienste und in sozialen Netzwerken werden häufig sogenannte "Fake News" zu populären Themen verbreitet - auch zur Corona-Pandemie. Wenn Jugendliche selbstständig im Netz unterwegs sind, sollten sie das Risiko kennen. Wichtig ist, dass sie solche Meldungen nicht weiterleiten und seriöse Quellen kennen, um sich über das Coronavirus zu informieren. Während Teenager schon klassische Nachrichten schauen und lesen können, sind für Jüngere altersgerechte Formate wichtig. Mit Medien Spaß haben, lernen und sich informieren – die Initiative "SCHAU HIN!" hat Tipps und Empfehlungen für Familien zusammengefasst.
  8. Im Netz sicher und richtig lernen: Viele Kinder und Jugendliche nutzen digitale Dienste wie Wissens-Apps, Lernvideos und Online-Spiele. Wie sie solche Apps und Programme bedienen, finden sie schnell heraus. Wichtig ist aber, dass sie dafür auch grundsätzlich sicher mit diesen Geräten umgehen können. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat Tipps und Tricks in einer Übersicht zusammengestellt.