Soforthilfeprogramm NEUSTART wird verdoppelt

Hilfe für Kultureinrichtungen Soforthilfeprogramm NEUSTART wird verdoppelt

Der Bund wird die Mittel für das Soforthilfeprogramm NEUSTART verdoppeln. Das teilte am Freitag Kulturstaatsministerin Grütters mit. Das Programm unterstützt vor allem kleinere und mittlere Kultureinrichtungen.

Das Bild zeigt einen riten Sessel in einem Theater.

Angesichts der Coronakrise unterstützt der Bund kleinere und mittlere Kultureinrichtungen.

Foto: Unsplash/Kilyan Sockalingum

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat den Umfang des Soforthilfeprogramms NEUSTART um weitere 10 Millionen Euro auf nun 20 Millionen Euro verdoppelt. Seit dem 6. Mai können kleinere und mittlere Museen, Veranstaltungsorte für Konzert- und Theateraufführungen oder auch soziokulturelle Zentren Anträge auf eine Förderung einreichen. Gefördert werden können Investitionen zwischen 10.000 und 50.000 Euro - beispielsweise der Einbau von Schutzvorrichtungen oder auch digitale Vermittlungsformate. 

Staatsministerin Grütters: "Unser Sofortprogramm NEUSTART hat ins Schwarze getroffen! Die Nachfrage ist überwältigend: schon jetzt haben uns schon fast 1000 Anträge erreicht. Aufgrund des hohen Bedarfs haben wir uns daher sehr schnell dafür entschieden, nach nur drei Wochen die Mittel in meinem Haushalt erheblich aufzustocken".

Die Pressemitteilung der Kulturstaatsministerin finden Sie hier. Informationen zur Antragsstellung erhalten Sie auf neustartkultur.de.