Deutsche Expertengruppe unterstützt Mexiko

Ein Mann der in einem wissenschaftlichen Labor mit Pipette in der Hand.

Die deutsche Expertengruppe stellt in Mexiko 100.000 Tests zur Covid-19-Diagnostik zur Verfügung.

Foto: Getty Images

Im Rahmen des Corona-Sofortprogramms des Bundesentwicklungsministeriums stellt Deutschland 100.000 Testkits und Labormaterial zur Verfügung, um Mexiko bei der Bewältigung der Corona-Pandemie zu unterstützen. Darüber hinaus wird das medizinische Personal der "Schnell Einsetzbaren Expertengruppe Gesundheit" (SEEG) dabei helfen, Labore adäquat auszurüsten und Gesundheitspersonal auszubilden.

Deutschland als wichtiger Unterstützer

Deutschland gehört nach der WHO zu den international wichtigsten Unterstützern im Kampf gegen die Ausbreitung der Pandemie. Die Expertengruppe Gesundheit war unter anderem in Namibia, Benin, Ecuador und Peru im Einsatz. Der Afrikanischen Union hat die SEEG 1,4 Millionen Corona-Tests bereitgestellt.

Mehr zu den Corona-Hilfen für Mexiko lesen Sie hier. Weitere Informationen zum Corona-Sofortprogramm finden Sie hier.  

Mit über sechs Millionen Infizierten gehört Lateinamerika zu den am stärksten von der Covid-19-Pandemie betroffenen Regionen weltweit. Mexiko steht mit insgesamt 530.000 Infektionen zahlenmäßig an siebter Stelle.