Diese Maßnahmen gelten ab dieser Woche

Ein Schaufenster mit einem Hinweisschild

Mit den ersten Öffnungen der Geschäfte gelten weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln.

Foto: AFP/Getty Images

Seit dem 20. April dürfen Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern wieder öffnen. Unabhängig von der Verkaufsfläche dürfen zudem Kfz-Händler, Fahrradhändler und Buchhandlungen wieder öffnen. Die Umsetzung der Regelungen variiert in den jeweiligen Bundesländern. In Berlin, Brandenburg, Thüringen und Bayern öffnen die Geschäfte im Laufe der Woche - mehr dazu hier. Bei allen Maßnahmen gilt stets: Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen sind unbedingt zu beachten.

An den Schulen können Prüfungen der Abschlussklassen und qualifikationsrelevanten Jahrgänge ab dieser Woche wieder stattfinden. Bundesweit soll eine Öffnung der Schulen ab dem 4. Mai schrittweise erfolgen, in Bayern ab dem 11. Mai. Die Umsetzung liegt bei den Bundesländern. Die Notbetreuung für Kitas und Schulen wird zudem ausgeweitet. Weiteres zum Thema Kitas lesen Sie außerdem hier.

Die seit Mitte März geltenden Kontaktbeschränkungen gelten vorerst weiterhin bis zum 3. Mai 2020. Einen Überblick über die geltenden Maßnahmen sehen Sie hier.

Schlagwörter