Irrtümer und Falschinformationen zur Corona-Impfung

Behauptung: Es sind bereits mehrere Menschen an der Covid-Schutzimpfung gestorbenÖffnenMinimieren

Behauptung: Impfstoff ist wirkungslos, weil sich Patienten trotzdem anstecken könnenÖffnenMinimieren

Behauptung: Ein RNA-/DNA-Impfstoff ist Genmanipulation am MenschenÖffnenMinimieren

Behauptung: Ein potentieller Impfstoff enthält gesundheitsschädliche ZusatzstoffeÖffnenMinimieren

Behauptung: In den Impfstoffen sind Mikrochips enthaltenÖffnenMinimieren

Behauptung: Die Corona-Schutzimpfung kann Krankheiten wie Krebs verursachenÖffnenMinimieren

Behauptung: COVID-19-Impfstoffe lösen Unfruchtbarkeit ausÖffnenMinimieren

Behauptung: Private Interessen spielen bei der Impfstoff-Entwicklung eine dominierende RolleÖffnenMinimieren

Behauptung: Eine Impfung bringt nichts, weil auch nach einer COVID-19-Infektion die Antikörperspiegel teilweise schnell abfallenÖffnenMinimieren

Behauptung: Wenn das Virus mutiert, hilft auch der Impfstoff nicht mehrÖffnenMinimieren

Behauptung: Schnelligkeit ging bei der Zulassung des Impfstoffes vor SicherheitÖffnenMinimieren

Behauptung: In den Studien sind ProbandInnen gestorbenÖffnenMinimieren

Behauptung: Impfungen sind nur an gesunden Personen getestet wordenÖffnenMinimieren

Behauptung: Es wird eine gesetzliche Impfpflicht gebenÖffnenMinimieren

Schlagwörter