Kulturstaatsministerin Monika Grütters vergibt Förderungen für den Filmverleih in Höhe von 217.000 Euro

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Staatsministerin Monika Grütters, fördert acht Vorhaben für den Verleih von programmfüllenden, künstlerisch anspruchsvollen Filmen.

  • Pressemitteilung 375
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

Gefördert werden folgende Verleihprojekte:

„AQUARELA“ – (Regie: Victor Kossakovsky) mit 25.000 Euro
(Neue Visionen Filmverleih, Berlin)

„ZU WEIT WEG“ – (Regie: Sarah Winkenstette) mit 50.000 Euro
(Farbfilm Verleih, Berlin)

„FREIES LAND” – (Regie: Christian Alvart) mit 30.000 Euro
(Telepool, München)

„EIN VERBORGENES LEBEN” – (Regie: Terrence Malick) mit 50.000 Euro
(Pandora Film Medien, Aschaffenburg)

„JENSEITS DES SICHTBAREN – HILMA AF KLINT”
(Regie: Halina Dyrschka) mit 7.000 Euro
(mindjazz pictures, Köln)

„FUTUR DREI” – (Regie: Faraz Shariat) mit 20.000 Euro
(Salzgeber & Co. Medien, Berlin)

„CHICHINETTE – WIE ICH ZUFÄLLIG SPIONIN WURDE“ – (Regie: Nicola Alice Hens) mit 15.000 Euro
(missingFILMs, Berlin)

„LEIF IN CONCERT – VOL. 2“ – (Regie: Christian Klandt) mit 20.000 Euro
(missingFILMs, Berlin)

Die Auswahl der Verleih-Projekte erfolgte gemäß der BKM-Filmförderungsrichtlinie auf Vorschlag der Jury Verleihförderung in der Besetzung:
Mychael Berg (Vorsitzender) – Consultant Filmverleih/-Produktion / Berlin
Burkhard Hofmann – Kinobetreiber / Kassel
Michael Isele – GF Kool Filmdistribution / Freiburg
Ruth Rogée – Kinobetreiberin / Lüneburg
Alexandra Schlüter – Verleiherin / Berlin

Die nächste Einreichfrist für Anträge auf Verleihförderung endet am
9. Januar 2020.

Die Anträge sind zu richten an:
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Filmreferat K 35, z. Hd. Frau Kaufmann, Graurheindorfer Str. 198, 53117 Bonn.

Kontakt/Information:
Filmreferat der BKM, Telefon: 0228 99 681 13612, Fax: - 513612,
E-Mail: K35@bkm.bund.de