Presse

Kulturstaatsministerin Grütters fördert bedeutende Kulturvorhaben in Brandenburg mit weiteren rund 425.000 Euro

Kulturstaatsministerin Monika Grütters stellt aus dem Förderprogramm „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Ostdeutschland“ dem Land Brandenburg insgesamt rund 425.000 Euro für bedeutende Kulturvorhaben zur Verfügung.

  • Pressemitteilung 257
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

Monika Grütters erklärte: „Mit dem Programm ‚InvestOst‘ sanieren und modernisieren wir eine Vielzahl hervorragender und national bedeutsamer Kultureinrichtungen im Osten Deutschlands. Davon profitieren in diesem Jahr in Brandenburg beispielsweise Schloss Wiepersdorf, das Brecht-Haus in Buckow und die Musikakademie Rheinsberg, deren Ausstrahlungskraft weit über ihre Region hinausreicht. Damit stärken wir nicht zuletzt die kulturelle Attraktivität und touristische Anziehungskraft der ländlichen Räume.“

Mit den Bundesmitteln werden folgende Maßnahmen in Brandenburg unterstützt:

  • Schloss Wiepersdorf - Erneuerung des Außenanstrichs und der Außenbeleuchtung, Einbau eines barrierefreien Zugangs sowie Sanierung der Innenräume,
  • das Brecht-Weigel-Haus in Buckow - Neubau eines Besucherzentrums,
  • die Musikakademie und Kammeroper Rheinsberg - Ausstattung für Konzertveranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit, Aufbau eines digitalen Bewerber-Portals.

Mit dem Förderprogramm „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Ostdeutschland“ trägt die Staatsministerin für Kultur und Medien seit 2004 zur Modernisierung und zum Substanzerhalt national bedeutsamer Kultureinrichtungen bei. Insgesamt hat der Bund im Rahmen dieses Programms bereits rund 87 Millionen Euro für herausragende Kultureinrichtungen und -projekte bereitgestellt. Die Bundesmittel werden in mindestens gleicher Höhe durch Länder, Kommunen und Dritte kofinanziert.