„Eine große und kraftvolle Digitalcommunity

Aufruf zur Beteiligung beim Innovationsprogramm UpdateDeutschland, Junge Menschen vor dem Bundestag

Aufruf zur Beteiligung beim Innovationsprogramm UpdateDeutschland.

Foto: ProjectTogether gGmbH

Am Donnerstag hat der Chef des Bundeskanzleramtes, Helge Braun, gemeinsam mit der Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär, das Innovationsprogramm UpdateDeutschland vorgestellt. Hierbei sollen auf digitalem Weg Ideen für die Herausforderungen der Zeit gefunden und diskutiert weden. Das Bundeskanzleramt hat die Schirmherrschaft für das digitale Projekt übernommen.

Zukunftslabor innovativer Ideen

UpdateDeutschland versteht sich als ein Zukunftslabor, das innovative Ideen mit konkreten Herausforderungen der Zivilgesellschaft und der öffentlichen Verwaltung zusammenzubringt, um diese Fragen zu beantworten. Vorbild ist der große Erfolg des #WirVsVirus Hackathons und des anschließenden Umsetzungsprogramms von 2020. "Da kommt eine ganz große und kraftvolle Digitalcommunity zusammen. Wir wollen das als Bundesregierung wieder begleiten und wollen, dass die guten Ideen, dann auch die nötige Unterstützung bekommen“, betonte Kanzleramtsminister Braun.

28.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, 4.000 Unternehmen und 1.500 Lösungen. Das war der Hackathon #WirVsVirus im März 2020. Unter der Schirmherrschaft der Bundesregierung war es gelungen, innerhalb von nur fünf Tagen einen Hackathon zu organisieren mit dem Ziel, digitale Lösungen in der Corona-Pandemie zu entwickeln. Hier stellen sich sieben Projekte von #WirVsVirus vor.

Digitaler Sprung nach vorne

Update Deutschland bietet die Chance für eine echte digitale Bewegung. Wir wollen die Schwarmintelligenz unserer Bürgerinnen und Bürger nutzen, um einen digitalen Sprung nach vorne zu machen, deshalb laden wir alle dazu ein, Ideen für eine lebenswerte Zukunft einzubringen“, betonte Staatsministerin Bär. Vom 19. bis 21. März 2021 findet deshalb wieder ein Hackathon statt. Alle Bürgerinnen und Bürger, soziale Einrichtungen, die öffentliche Verwaltung, Entwicklern und Startups können ihre Herausforderungen und Lösungen schon jetzt online einreichen.

Während #WirVsVirus auf die digitale Bekämpfung Corona-Pandemie fokussierte, geht es bei UpdateDeutschland um Zukunftsthemen, die im letzten Jahr davon überschattet wurden. Das kann die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Bekämpfung von häuslicher Gewalt, Fragen zum nachhaltigen Konsum oder die digitale Lehrerweiterbildung sein. Jede Idee mit gesellschaftlicher Auswirkung ist willkommen. Beim Hackathon im März sollen dann die Ideengeber auf umsetzungsstarke Partner treffen und ihre Projekte weiterentwickeln. Die Organisatoren bezeichnen das auch als Matchathon.

Schlagwörter