Aktuelles

Telefonate von Bundeskanzlerin Merkel zum Flugzeugabsturz in der Ostukraine

Der stellvertretende Sprecher der Bundesregierung, Georg Streiter, teilt mit:

  • Pressemitteilung 245
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

Bundeskanzlerin Angela Merkel führte zahlreiche Telefonate zum Absturz der Passagiermaschine der Malaysia Airlines.

Bundeskanzlerin Angela Merkel telefonierte heute mit dem britischen Premierminister David Cameron, dem französischen Präsidenten François Hollande, dem australischen Premierminister Tony Abbott, dem niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte, dem finnischen Ministerpräsidenten Alexander Stubb, dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko und erneut mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Thema aller Gespräche war die unerträgliche Situation nach dem Absturz der Passagiermaschine der Malaysia Airlines im Osten der Ukraine, insbesondere der katastrophale Umgang der Separatisten mit den Opfern. Alle Gesprächspartner waren sich darüber einig, dass rasch ein ungehinderter Zugang für eine internationale, unabhängige Kommission zur Absturzstelle sichergestellt werden muss.

Die Bundeskanzlerin hat den russischen Präsidenten Wladimir Putin zum wiederholten Mal eindringlich aufgefordert, nunmehr seinen Einfluss auf die Separatisten in der Ostukraine geltend zu machen, damit so schnell wie möglich ein direktes Treffen der Kontaktgruppe – bestehend aus Vertretern der Ukraine, Russlands und der OSZE – mit den Separatisten zustande kommt.