Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute mit dem ukrainischen Staatspräsidenten Poroschenko, dem niederländischen Ministerpräsidenten Rutte und dem polnischen Ministerpräsidenten Tusk telefoniert. Thema der Telefonate war die Lage in der Ukraine nach dem gestrigen mutmaßlichen Abschuss des Flugzeugs der Malaysia Airlines auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur. Die Bundeskanzlerin sprach von ihrer Erschütterung angesichts der vielen Todesopfer, unter ihnen zahlreiche niederländische Bürger, und übermittelte den trauernden Angehörigen ihre Anteilnahme.

Alle Gesprächsteilnehmer waren sich einig, dass die Tragödie umgehend und gründlich durch eine unabhängige Untersuchung aufzuklären sei.

Sollten sich die Hinweise auf einen Abschuss bewahrheiten, stelle dies eine weitere schwere Eskalation des Konflikts dar. Gerade jetzt sei ein nachhaltiger beidseitiger Waffenstillstand geboten, um das Unglück restlos aufklären zu können und weitere zivile Opfer zu vermeiden. Präsident Poroschenko erklärte sich hierzu unverändert bereit. Einigkeit bestand auch darüber, dass Russland endlich seinen Einfluss auf die Separatisten deutlich und öffentlich geltend machen müsse, damit der Frieden eine Chance erhalte.