Für die Gesellschaft unverzichtbar

Ausbildungsberufe Für die Gesellschaft unverzichtbar

Die duale Ausbildung ist weltweit gefragt. Mit ihrer Kombination aus betrieblicher Praxis und Berufsschule bietet sie jungen Menschen beste Voraussetzungen für den Start in ein erfolgreiches Arbeitsleben. Wie bedeutsam bestimmte Berufsgruppen für die Grundversorgung der Gesellschaft sind, zeigt jetzt die Corona-Pandemie.

Grafik zeigt, in welchen Branchen sich systemrelevante Ausbildungsberufe finden lassen. Unter anderem in der IT-Branche, der Landwirtschaft, der Abwasserindustrie, der Abfallwirtschaft und der Textilindustrie. Hier gibt es auch noch freie Lehrstellen.

Laut Bundesinstitut für Berufsbildung zeigt sich gerade während der Corona-Pandemie, wie wichtig bestimmte Ausbildungsberufe sind.

Foto: Bundesregierung

Systemrelevante Berufe bilden die Grundlage für unsere Daseinsvorsorge. Ohne sie würde die Gesellschaft nicht funktionieren. Ob die intensivmedizinische Versorgung in Krankenhäusern, die Bereitstellung von Gütern des täglichen Lebens im Einzelhandel oder der öffentliche Nahverkehr in unseren Städten: Die meisten Menschen definieren genau diese Berufe als systemrelevant. Dass dazu aber noch weitaus mehr Bereiche gehören, zeigen die folgenden Beispiele des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Für viele Ausbildungen in diesen Tätigkeitsfeldern gibt es noch freie Stellen.

  1. Informationstechnik und Digitalisierung: Gerade in Corona-Zeiten wird sichtbar, wie wichtig die Digitalisierung ist. Ob es das Kommunizieren über Online-Plattformen oder das mobile Arbeiten von zu Hause aus ist: die Informationstechnik hilft dabei, auch während der Zeit von "social distancing" soziale und berufliche Kontakte zu pflegen. Um digitale Infrastrukturen in einer Organisation aufzubauen und aufrechtzuerhalten, braucht es junge und interessierte Menschen, die eine Ausbildung zum IT-System-Elektroniker/in oder zum Fachinformatiker/in anstreben. Sie sind, wie viele andere auch, für einen funktionierenden Betrieb unverzichtbar.
  2. Abwassertechnik, Kanal- und Industrieservice: In Deutschland gibt es rund 9.300 Kläranlagen. Damit Abwässer und Niederschläge ohne Schaden für Mensch und Umwelt wieder in den Wasserkreislauf zurückgelangen können, bereiten die Fachkräfte für Abwassertechnik sie mithilfe von moderner Technologie entsprechend auf. Auch die Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice sorgen mit Hightech-Ausrüstung dafür, dass kommunale und industrielle Abwässer sicher zur Wiederaufbereitung gelangen. Sie kontrollieren, pflegen und warten eine der wichtigsten Infrastrukturen unseres Landes.
  3. Textil-, Schuh- und Lederwarenindustrie: Eine Vielzahl von Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie stellen zurzeit ihre Produktion um, um Produkte und Bekleidung zum Schutz der Bevölkerung herzustellen, darunter Mund-Nasen-Masken. Deshalb sind auch Ausbildungsberufe wie Textil- und Modenäher/-in oder die Fachkraft für Lederverarbeitung wichtig.
  4. Landwirtschaft: Landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Getreide, Kartoffeln oder Milch stellen die Grundversorgung der Bevölkerung sicher. Landwirte und Landwirtinnen üben somit gerade in Krisenzeiten einen systemrelevanten Beruf aus. In den vergangenen Jahrzehnten ist dabei die Produktivität deutlich gestiegen.
  5. Abfallwirtschaft: Um den Gesundheit- und Umweltschutz in der Gesellschaft zu wahren, ist ein funktionierendes System der Kreislauf- und Abfallwirtschaft von großer Bedeutung. Die Pandemie hat auch zu Änderungen bei den Abfallmengen geführt. Aufgrund der Zunahme von Online-Bestellungen sind beispielsweise die Verpackungsmengen deutlich gestiegen. Da viele Menschen aufgrund der Kontaktbeschränkungen zu Hause bleiben mussten, ist in den Haushalten zudem auch mehr Restmüll angefallen. Die Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft sorgen dafür, dass Abfälle fachgerecht entsorgt und Wertstoffe für die weitere Nutzung wieder verfügbar gemacht werden können.

Mit zielgerichteten Förderaktivitäten stärkt das Bundesbildungsministerium die Berufsbildung von der Berufsorientierung bis zum Fortbildungsabschluss, für die Auszubildenden und die Betriebe. Auf der Seite "DU+Deine Ausbildung = praktisch unschlagbar" werden Informationen rund um das Thema Ausbildung bereitgestellt.

Schlagwörter