Kulturstaatsministerin Grütters fördert fünf neue Projekte für „Ein Netz für Kinder“

  • Pressemitteilung 356
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

Im Rahmen der Förderinitiative „Ein Netz für Kinder“ unterstützt die Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, fünf weitere kindgerechte und qualitätsvolle Internetangebote mit insgesamt bis zu 374.000 Euro. Es werden vier Websites neu geschaffen und der Ausbau einer bereits durch „Ein Netz für Kinder“ geförderten Seite unterstützt.

Mit einem Online-Spiel über die europäische Architektur lernen die Kinder wesentliche Stilmerkmale sieben verschiedener Epochen von der Romanik bis zur Moderne kennen. Zusammen mit den „Zeitrittern“ Pauline und Paul reisen die Nutzer virtuell durch die Zeit und setzen ihr Wissen ein, um den verrückten Prof. Nix daran zu hindern, berühmte Architekturdenkmäler und Kunstwerke zu zerstören.

Die Lernplattform „dieZEITwolke“ möchte Kinder über das Thema Zeit und die unterschiedliche Wahrnehmung von Zeit dazu anregen, sich philosophischen Grundfragen zu stellen. In mehreren Missionen werden die komplexen Sachverhalte der geschichtlichen, naturwissenschaftlichen und kulturellen Aspekte der Zeit in altersgerechter Weise und in Filmen und Animationen dargestellt. Die Informationen sowie kreative Aufträge regen die Kinder zum Nachdenken und zu eigenen Projekten in der realen Welt an.

„Die fantastische Märchenreise“ führt die Kinder durch Märchen und Geschichten verschiedener Länder, Kulturen und Religionen unter besonderer Berücksichtigung der Flüchtlingsregionen. Die Aufgabe der Nutzer ist es, den Geschwistern Sophia und Alex bei der Suche nach ihren verschollenen Eltern, die von Beruf Archäologen sind, zu helfen. Mit Hilfe vieler Informationen und Objekte aus den Erzählungen können sie Rätsel lösen und den Spuren zu den Eltern folgen.

Das Browsergame „Klonfisch“ ermöglicht es den jungen Nutzern, die Tiefsee und die dort wohnenden Lebensformen in all ihren aufregenden und wundersamen Facetten kennenzulernen. Um sicher durch den Ozean zu steuern, müssen sie die unglaublichen Fähigkeiten der Tiefseetiere von den leuchtenden Augen der Anglerfische bis zur Kommunikation der Quallen mit Biolumineszenz verstehen und für den eigenen Avatar klonen.
Die bestehende, von der jungen Zielgruppe rege genutzte Online-Audiothek www.ohrka.de wird um eine Rubrik für Märchen erweitert. Dafür werden 100 bekannte und weniger bekannte Märchen aus Deutschland und dem internationalen Raum ausgewählt und von professionellen Sprechern vertont. Die Hörproduktionen können direkt über die Website angehört oder heruntergeladen werden, sodass sie orts- und zeitunabhängig nutzbar sind.

Mit der Förderung „Ein Netz für Kinder“ sollen die Anzahl, Qualität und Auffindbarkeit guter Kinderwebsites erhöht werden. Seit der Gründung von „Ein Netz für Kinder“ im Jahr 2008 wurden 128 Projekte mit bislang 9,3 Mio. Euro unterstützt. Die Angebote haben für ihre hohe Qualität 141 Auszeichnungen erhalten und werden von monatlich 2,6 Millionen Kindern genutzt. Kulturstaatsministerin Monika Grütters stellt für die Initiative jährlich eine Million Euro zur Verfügung.

Nähere Informationen zur Initiative, zu den geförderten Websites und zur Antragstellung erhalten Sie auf der Website www.enfk.de.

Beitrag teilen