Fakten zu Sonne-, Wind- und Bioenergie

Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 Fakten zu Sonne-, Wind- und Bioenergie

Zum 1. August ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 in Kraft getreten. Das Bundeswirtschaftsministerium informiert in vier Faktenblättern über die wichtigsten neuen Bestimmungen für die einzelnen Sparten: Photovoltaik, Windenergie an Land und auf See sowie Biomasse.

Die erneuerbaren Energien sind auch im ersten Halbjahr 2014 auf einem guten Weg. Das belegen die aktuellen Zahlen, die von der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen e.V. veröffentlicht wurden. Danach gibt es bei den erneuerbaren Energien in den ersten sechs Monaten insgesamt ein Plus von gut einem Prozent. Besonders zugelegt hat die Energieerzeugung über Windkraftanlagen mit einer Steigerung an Land um 22 Prozent und auf See um 9 Prozent. Bei der Photovoltaik gab es ein Plus von 27 Prozent.

Insgesamt gibt es damit eine leichte Verschiebung im Energiemix: Der Anteil fossiler Energieträger am Primärenergieverbrauch sank leicht auf etwas unter 80 Prozent (81 Prozent im ersten Halbjahr 2013). Die Erneuerbaren erhöhten ihren Anteil auf 11,5 Prozent gegenüber 10,5 Prozent im ersten Quartal 2013. Der Anteil der erneuerbaren Energieträger am Bruttostromverbrauch erreichte im ersten Halbjahr 28,5 Prozent (Vorjahr 24,6 Prozent).