Veranstaltungen zur Europawoche

Europa feiert Geburtstag

Der 9. Mai 1950 ist die Geburtsstunde der Europäischen Union. Jedes Jahr feiern die EU-Mitgliedsstaaten rund um dieses Datum die Europawoche. Mit Andachten, Theater, Ausstellungen, Tanz und gutem Essen würdigt Deutschland bis 15. Mai dieses historische Ereignis.

Kerzen brennen auf einer Torte.

Herzlichen Glückwunsch, Europa!

Foto: mauritius images / Ursula Klawitte

Ein Blumenstrauß zum Geburtstag mag eine nette Geste sein. Aber wie wäre es mit einem Blumenmeer? Mehr als 150.000 Pflanzen blühen zur Europawoche 2018 in Italien: Der Blumenteppich in der Kulturhauptstadt Valletta ist ein kleiner Jubiläumsgruß an die EU.

Das traditionelle Valletta Green Festival ist dieses Jahr ganz der europäischen Sache gewidmet. Aber nicht nur Malta gibt sein Bestes. Rund um den Europatag am 9. Mai feiern Menschen in allen Mitgliedsstaaten die Europawoche. Ein internationales Ereignis im Zeichen von Freiheit, Demokratie und Solidarität.

In seiner Rede vom 9. Mai 1950 bereitete Frankreichs Außenminister Robert Schuman den Weg zur Gründung der Europäischen Union: "Der Beitrag, den ein organisiertes und lebendiges Europa für die Zivilisation leisten kann, ist unerlässlich für die Aufrechterhaltung friedlicher  Beziehungen", sagte er. Seine Pariser Ansprache führte zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl - der Montanunion. Rund um den Europatag am 9. Mai erstreckt sich die sogenannte Europawoche - in diesem Jahr vom 2. bis zum 15. Mai.

Veranstaltungen in Deutschland

Die Veranstaltungen zur Europawoche sind so vielfältig wie Europa selbst: Lesestunden und Filmabende, Podiumsdiskussionen und Konzerte, Tanz und Theater. Auch in Deutschland feiern Bund, Länder und Gemeinden die Europawoche, aber auch viele private Initiativen machen mit.

Besonders interessant für Schülerinnen und Schüler ist der EU-Projekttag an Schulen, bei dem Politikerinnen und Politiker mit den Jugendlichen über Europa diskutieren.

Wichtiger Termin: Zum Europatag am 9. Mai startet die EU-Kommission ihre Online-Konsultation zur Zukunft Europas. Auf einer Internetseite können interessierte Bürger ihre Meinung abgeben und sich so aktiv in die Debatte zur Zukunft Europas einbringen. Über erste Ergebnisse will die Kommission die Mitgliedstaaten auf der Dezembertagung des Europäischen Rates informieren. Nächstes Jahr am Europatag - dem 9. Mai 2019 - wird sie auf dem Gipfel in Sibiu, Rumänien einen Abschlussbericht zu den Konsultationen vorlegen.  

Beitrag teilen
Schlagwörter