Simulation Europäisches Parlament

Europa erleben, verstehen und gestalten

Wie wird Europapolitik im Europäischen Parlament gestaltet? Rund 200 Schülerinnen und Schüler haben das bei einem Planspiel selbst ausprobiert. Die Teilnehmer diskutierten über aktuelle europapolitische Themen. Asyl- und Migrationspolitik sowie TTIP waren die Schwerpunkte.

SRS Georg Streiter während der Veranstaltung Simulation Europäisches Parlament (SIMEP) im Abgeordnetenhaus Berlin.

Der stellvertretende Regierungssprecher Georg Streiter warb für die "Erfolgsgeschichte" der EU.

Foto: Bundesregierung/Bergmann

Aus ganz Deutschland waren Schülerinnen und Schüler der 10. bis 13. Klasse nach Berlin gereist, um für zwei Tage die Rolle von Europaabgeordneten einzunehmen. Auf diese Weise konnten sie einmal selbst erfahren, wie Europapolitik tatsächlich gemacht wird.

Der stellvertretende Sprecher der Bundesregierung Georg Streiter eröffnete das Planspiel im Abgeordnetenhaus von Berlin mit der Botschaft: "Die EU ist schwierig, bisweilen auch nervig, aber dennoch eine einzigartige Erfolgsgeschichte." Themen der Veranstaltung in diesem Jahr waren die europäische Asyl- Migrationspolitik sowie das Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP).

Teil Europas sein

Für die Jugendlichen war dieses Planspiel eine gute Gelegenheit, sich näher mit der Europäischen Union und mit der Rolle der Mitgliedstaaten zu beschäftigen. Sie konnten auch erfahren, welcher Einsatz der Bundesregierung notwendig ist, um die Interessen seiner Bürger in Brüssel und Straßburg zu verteidigen.

Dabei entwickelten die Schülerinnen und Schüler nicht nur Verständnis und Begeisterung für Europa und die politische Arbeit. Sie erhielten auch die Möglichkeit, sich als Teil Europas wahrzunehmen und ihre politische Zukunft mitzugestalten.

Unterstützt wurden die Jugendlichen dabei von rund 80 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der Jungen Europäischen Bewegung Berlin-Brandenburg. Sie organisierten die Veranstaltung und sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Die Anmeldungen für SIMEP 2017 starten im September.

SIMEP wurde 1999 von der Jungen Europäischen Bewegung ins Leben gerufen. Seitdem findet es jedes Jahr statt. Das Bundespresseamt unterstützte die Veranstaltung finanziell.

Beitrag teilen
Schlagwörter