Multimediale Ausstellung

Deutschlandreise gestartet

Die Bundesregierung hat ihre "Deutschlandreise" gestartet. Anlass ist der 25. Jahrestag der Deutschen Einheit. Am Wochenende war die multimediale Ausstellung an ihrer ersten Station in Erfurt zu sehen. Bis zum 3. Oktober ist die Informationstour in 21 Städten zu Gast.

Erfurt - Station der Deutschlandreise mit Ausstellung

Vier große Bildschirme zeigen Ausschnitte aus zeitgeschichtliche Filmen und Fotos.

Foto: Melanie Kahl

Neben dem mobilen und multimedial aufbereiteten Informationsangebot bietet das Projekt " Deutschlandreise" Schulbesuche und öffentliche Diskussionsveranstaltungen. Zeitzeugen und Beteiligte des Vereinigungsprozesses von 1989 und 1990 stehen dabei Rede und Antwort. Die Deutsche Gesellschaft organisiert die Veranstaltungen. Unterstützt wird sie vom Bundespresseamt.

Vom See- zum "Sehcontainer"

Für die Ausstellung wurde ein umgebauter Seecontainer zum "Sehcontainer". Vier große Bildschirme zeigen Ausschnitte aus zeitgeschichtlichen Filmen. Die Aufnahmen machen die deutsche Geschichte seit 1949 lebendig.

25 Jahre Freiheit und Einheit - Deutschlandtour - Station Erfurt

Filme machen Geschichte lebendig.

Foto: Melanie Kahl

So zeichnet der erste Beitrag die separate Entwicklung der beiden deutschen Staaten nach. Der zweite lässt Besucherinnen und Besucher die Zeit der Friedlichen Revolution, des Mauerfalls und der Deutschen Einheit erleben.

Während der dritte die jüngste Geschichte des wiedervereinigten Deutschlands veranschaulicht, beleuchtet der vierte Film die wichtigsten Stationen des "Aufbaus Ost": von der Modernisierung der Verkehrswege über den Ausbau der Telekommunikation und Verbesserungen im Umwelt- und Gesundheitsbereich bis zur Entwicklung in Wirtschaft, Bildung, Kultur und Wissenschaft.

Zeitzeugen im Gespräch

Insbesondere junge Menschen können auf diese Weise mit Zeitzeugen und Beteiligten des Vereinigungsprozesses ins Gespräch kommen. Die erste Schulveranstaltung fand am 26. März 2015 an der Erfurter Edith-Stein-Schule statt. Über 100 Schülerinnen und Schüler diskutierten hier mit Hildigund Neubert, der Mitbegründerin der Bürgerbewegung "Demokratischer Aufbruch".

Zudem berichten Zeitzeugen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft in öffentlichen Veranstaltungen. Sie sprachen über ihre Erfahrungen vor 25 Jahren und darüber, wo Deutschland heute steht. Den Auftakt bildete am 29. März 2015 eine Podiumsdiskussion in der Erfurter Gedenkstätte Andreasstraße mit der Schriftstellerin Ines Geipel, dem früheren Bundesminister und jetzigen thüringischen Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee und Hildigund Neubert, der ehemaligen Thüringer Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Tiefensee betonte, dass Ost und West "nicht nur zusammen wachsen, sondern auch zusammenwachsen" müssten. Deutschland sei - auch im europäischen Vergleich - auf einem guten Weg, so der thüringische Wirtschaftsminister.

Neubert und Geipel mahnten, die Opfer der SED-Diktatur auch 25 Jahre nach der Deutschen Einheit nicht aus dem Blick zu verlieren. Kinder, die im Schatten der Mauer aufwachsen mussten, müssten zudem ihre Identität erst finden, so Geipel. Neubert erinnerte daran, dass die DDR "eine Gesellschaft in Angst" gewesen sei.

Eine Reise durch ganz Deutschland

Nächste Station der Deutschlandreise ist Brandenburg an der Havel. Vom 17. bis 19. April ist die Ausstellung dort zum Auftakt der Bundesgartenschau zu Gast.

Am 19. April diskutieren in Brandenburg an der Havel der Bürgerrechtler Rainer Eppelmann und Walter Momper, zwischen 1989 und 1991 Regierender Bürgermeister von Berlin. Die Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft beginnt um 18 Uhr im Interkulturellen Zentrum "Gertrud von Saldern" (Gotthardtkirchplatz 10). Die Moderation übernimmt der Chefredakteur der Märkischen Allgemeinen, Thoralf Cleven. Der Eintritt ist frei.

Auf der Reiseroute liegen danach unter anderem Hamburg, München, Speyer, Hildesheim, Saarbrücken, Rostock, Bremerhaven und Halle. Beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung am 29. und 30. August macht die Deutschlandreise in Berlin Station. Letzter Stopp ist Frankfurt am Main, wo am 3. Oktober 2015 die Feier zur Deutschen Einheit stattfindet.

Alle aktuellen Termine, die Tourstationen und Videos sind auf der Internetseite der Deutschlandreise zu finden. Dort kann jeder auch in einem Quiz sein Wissen über die Wiedervereinigung testen.

Beitrag teilen