Auf Demokratietour durch Halle (Saale)

Tag der Deutschen Einheit 2021 Auf Demokratietour durch Halle (Saale)

„Ich wollte gerne etwas in dieser Gesellschaft bewirken“, sagt Igor Matviyets, als der Dreh über die Demokratietour in Halle (Saale) beginnt. Entschieden hat sich der aus der Ukraine stammende Deutsche für diese Stadt als seine neue Heimat schon vor etlichen Jahren.

Alternativtext

Foto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

1999 kam Matviyets als Siebenjähriger mit seinen Eltern aus der Ukraine nach Deutschland – zunächst nach Saarbrücken. Dort gab es zumindest schnell alles Lebensnotwendige wie Kleidung, Schulmaterial oder Gratistickets für viele Einrichtungen. Die Familie konnte bald aus der Flüchtlingsunterkunft in eine eigene Wohnung ziehen. Das hat ihn so geprägt, dass er sich noch heute für eine lebenswerte und gerechte Gesellschaft in seiner Wahlheimat einsetzt.

Sein Stolz auf das, was Halle (Saale) heute ist, ist ihm anzumerken, als er die Stationen der Demokratietour erläutert. Auch wenn die rechtsextremistischen Anschläge auf die Synagoge und einen Dönerimbiss vor zwei Jahren immer für ihn gegenwärtig sein werden.

03:07

Video Demokratietour durch Halle (Saale)

Welcome-Treff – ein Ort für alle

„Der Ort ist nicht nur ein Ort, sondern ein Gefühl“, sagen die im Welcome-Treff Engagierten über sich. Er sei so lebendig wie die Menschen, die ihn besuchen. Hier unterstützen sich Menschen aus Halle (Saale) und Geflüchtete gegenseitig. Es gibt Hilfe beim Erlernen und Sprechen der deutschen Sprache, beim Ausfüllen von Formularen, bei der Jobsuche und der Berufswahl. 

Die Freiwilligen-Agentur der Stadt unterstützt das Projekt mit großem Engagement. Die Agentur bringt Menschen, Unternehmen und Projekte zusammen, die der Stadt und ihre Menschen zugutekommen.

Hallianz-Jugendjury: Hier entscheiden die Jungen!

In der Hallianz Jugendjury engagieren sich Jugendliche ehrenamtlich. Sie unterstützen Ideen und Projekte gegen Diskriminierung, Mobbing und Ausländerfeindlichkeit. Das machen sie, indem sie Projektideen auswählen, die dann finanziell unterstützt werden – mit Geld aus dem Hallianz Jugendfonds.

Diese Projekte haben viele Förderer – auch die Bundesregierung.
Menschenfeindliche Äußerungen und Handlungen gefährden die Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Daher unterstützt das Bundesfamilienministerium mit dem Bundesprogramm "Demokratie leben!" seit 2015 deutschlandweit Projekte, die sich für Demokratie, Vielfalt und gegen Menschenfeindlichkeit einsetzen. Das Programm fördert über 500 Projekte und Maßnahmen mit kommunalen, regionalen und überregionalen Schwerpunkten.
Die Fördersumme für das Jahr 2021 beträgt insgesamt 150,5 Millionen Euro.

Schlagwörter