Was ist nach der Übergangsphase zu beachten?

Informationen im Überblick Was ist nach der Übergangsphase zu beachten?

Das Vereinigte Königreich ist am 1. Februar 2020 aus der Europäischen Union ausgetreten. Bis Jahresende gilt noch eine Übergangsphase, in der sich für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen nichts ändert. Doch nach dem 31. Dezember 2020 kommt es zu weitreichenden Änderungen - unabhängig vom Ausgang der laufenden Verhandlungen. Hier wichtige Informationsangebote im Überblick.

Schild "Informationen"

Informationen der Bundesministerien zum Brexit.

Foto: Getty Images/Werner Dieterich

Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union und das Ende der vereinbarten Übergangsphase am 31.12.2020 bringen in jedem Fall weitreichende Änderungen mit sich, unabhängig davon, ob die EU und das Vereinigte Königreich sich auf ein Abkommen über die zukünftigen Beziehungen einigen. Über die Änderungen, auf die sich Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen bereits jetzt vorbereiten können, informieren die Europäische Kommission, die Bundesregierung und weitere Organisationen auf ihren Webseiten.

Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Informationsangebote:

1. Auf der Webseite der Europäischen Kommission wurden für Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger zu relevanten Themen Hinweise für notwendig werdende Vorbereitungsmaßnahmen erstellt. Dazu gehört auch eine Checkliste für Unternehmen.

2. Auf der Webseite der Deutschen Botschaft in London wurden für deutsche Staatsbürgerinnen und -bürger FAQs zum Brexit erstellt.

3. Auf der Webseite des Bundesministeriums der Finanzen finden Sie alle wichtigen finanzpolitischen Informationen zum Brexit bezüglich:

- Finanzmarkt
- Zoll
- Steuern

4. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat Fragen und Antworten zu den Statusrechten britischer Bürgerinnen und Bürger nach dem Brexit veröffentlicht.

5. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hält auf seiner Webseite umfangreiche Informationen für Unternehmen bereit. Es hat zudem ein Brexit-Info-Telefon eingerichtet, an das sich Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen mit ihren Fragen und Anliegen wenden können. Weiterführende Informationen für Unternehmen finden Sie hier:

- Germany Trade and Invest
- Deutsch-Britische Industrie und Handelskammer
- Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI)
- Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)
- "Brexit-Kompendium" deutscher Wirtschaftsverbände
- Informationen des Vereinigten Königreichs zum Brexit

6. Auf der Webseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales finden Sie Fragen und Antworten zum Brexit bezüglich:

- Erwerbstätigkeit
- Leistungen der sozialen Sicherheit
- Rückkehr von Beschäftigten aus dem Vereinigten Königreich bzw. aus Deutschland
- Deutsche Unternehmen im Vereinigten Königreich

7. Im "Familienportal" vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finden Sie Informationen zum Brexit bezüglich:

- Elterngeld
- Kindergeld
- Unterhaltsvorschuss
- Mutterschutz
- Elternzeit

8. Auf der Webseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finden Sie Informationen sowie Fragen und Antworten zum Brexit und den Auswirkungen auf Bildung und Forschung:

- Internationaler Austausch im Hochschulbereich
- Anerkennung von Berufsqualifikationen
- BAföG
- Begabtenförderung
- Erasmus+
- Horizont 2020

9. Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz beantwortet auf Ihrer Webseite Fragen zum Brexit bezüglich:

- Patent- und Markenrecht
- Gesellschaftsrecht
- Berufsrecht für britische Rechtsanwälte
- Zivilrecht
- Verbraucherschutz
- Insolvenzrecht

10. Die Auswirkungen des Brexit auf das Gesundheitswesen werden dargestellt auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit:

- Kranken- und Pflegeversicherung
- Anerkennung von Berufsqualifikationen für Gesundheitsberufe
- Arzneimittel und Medizinprodukte

11. Auf der Webseite des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finden Sie Informationen, welche Auswirkungen der Brexit auf die Entwicklungszusammenarbeit mit der EU hat.

12. Auf der Webseite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft finden Sie Information sowie FAQ zum Brexit und:

- Reisen mit Heimtieren
- Veterinärangelegenheiten
- Regelungen zur Pflanzengesundheit

13. Auf der Webseite der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien können Sie Informationen über Folgen des Brexits für diesen Bereich entnehmen.



Schlagwörter