Tag der Nachbarn

Menschen zusammenbringen

Für mehr Gemeinschaft, ein besseres Miteinander und eine gute Nachbarschaft: Das ist Ziel des Tags der Nachbarn, der am Freitag bundesweit gefeiert wird. Dazu rufen das Bundesfamilienministerium und die Stiftung nebenan.de auf.

Nachbarn feiern zusammen den Tag der Nachbarn in Berlin.

Mehr als nur Tür-an-Tür wohnen: Der Tag der Nachbarn setzt ein Zeichen für ein gutes Miteinander.

Foto: nebenan.de Stiftung

Im vergangenen Jahr haben deutschlandweit mehr als 1.000 Nachbarschaftsfeste stattgefunden – dieses Jahr sollen es noch mehr werden. Ob beim gemeinsamen Grillen im Park in Berlin, beim Straßenfest in Köln, beim Nähkurs in Dresden oder einem Picknick in Stuttgart - wirklich jeder kann teilnehmen oder auch selbst ein Fest organisieren.
Und so geht’s: Einfach die Internetseite "Tag der Nachbarn" aufrufen und in der Rubrik "Suche" Nachbarschaftsfeste in ihrer Umgebung finden und mitmachen.

Der Tag der Nachbarn ist eine Initiative der gemeinnützigen Stiftung nebenan.de. Der Aktionstag findet jedes Jahr am 24. Mai statt und wird unter anderem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

"Bring deine älteren Nachbarn mit"

Der Aktionstag – der in diesem Jahr unter dem Motto "Bring deine älteren Nachbarn mit" stattfindet, soll dazu beitragen, Menschen zusammenzubringen, die sich sonst nur flüchtig im Hausflur oder auf der Straße begegnen. Gleichzeitig setzt der Tag der Nachbarn ein Zeichen gegen Vereinsamung und für ein nachbarschaftliches Miteinander in der Gesellschaft. Bundesseniorenministerin Franziska Giffey freut sich ganz besonders darüber, denn "Nachbarn machen aus einem Wohnort ein Zuhause. Ob beim Nachmittagsplausch, während die Kinder zusammen spielen oder beim Blumengießen im Urlaub. Nachbarschaft kann mehr sein als nur Tür-an-Tür zu wohnen."

Gegen Einsamkeit im Alter

Engagement ist wichtig – denn gerade im Alltag leiden viele Menschen an Einsamkeit. Vor allem Ältere sind betroffen und brauchen Unterstützung. Deshalb fördert die Bundesregierung Initiativen und Projekte, die sich "Gegen Einsamkeit im Alter" einsetzen. Mit dem Bundesprogramm "Mehrgenerationenhaus" unterstützt das Bundesseniorenministerium beispielsweise aktuell bundesweit rund 540 Mehrgenerationenhäuser. Sie dienen als Begegnungsstätten für Jung und Alt und fördern das selbstbestimmte Leben im Alter.

Die Stiftung nebenan.de ist eine operative sowie fördernde Stiftung, die sich für lebendige Nachbarschaften in Deutschland einsetzt. Sie unterstützt besonders die Verbreitung wirkungsvoller Ansätze und Projekte, die lokale Gemeinschaften und deren gesellschaftliche Wirkung stärken.

Beitrag teilen