EU-Projekttag

Europa erleben und mitgestalten

Jugendliche für Europa begeistern und zum Mitmachen auffordern – das ist das Ziel des EU-Projekttages. Am 12. Mai ist es wieder soweit: Bundeskanzlerin Merkel und weitere hochkarätige Gäste aus Politik und Gesellschaft werden Schulen in ganz Deutschland besuchen und über Europa diskutieren.

Zwei Schülerin fröhlich lachend von einer Landkarte im Klassenzimmer

Spaß in der Schule - Spaß an Europa!

Foto: Burkhard Peter

Mitglieder der Bundesregierung, Ministerpräsidenten, Abgeordnete aus Bundestag und Länderparlamenten sowie deutsche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von EU-Institutionen werden Schulen in ganz Deutschland besuchen. An diesem Tag wollen sie mit den Schülerinnen und Schülern über Europa diskutieren.

Der EU-Projekttag geht auf eine Initiative von Bundeskanzlerin Angela Merkel zurück. Seit 2007 bietet er Schülerinnen und Schülern in ganz Deutschland die Gelegenheit, sich intensiv mit der europäischen Einigung zu beschäftigen. Politiker haben die Chance, für Europa zu werben.

Kanzlerin besucht Berliner Schüler

Auch Bundeskanzlerin Merkel ist dabei. Bereits zum neunten Mal wird sie mit Schülerinnen und Schülern einer Berliner Schule über aktuelle europapolitische Fragen sprechen und Fragen beantworten.

2014 war sie bereits zu Gast an der Robert-Jungk-Oberschule. Bei ihrem Besuch zeigte sich Merkel besonders beeindruckt, wie die deutsch-polnischen Beziehungen an dieser Schule gepflegt werden.

Diskussionen über Europa

In Absprache mit den Ländern wird der EU-Projekttag 2015 am Dienstag, den 12. Mai, stattfinden. Damit schließt er an die Europawoche vom 2. bis 10. Mai an. Ein Diskussionsthema wird das Europäische Jahr der Entwicklung sein.

Zwei wichtige Eckdaten bilden den Rahmen der Europawoche: Der 5. Mai ist Gründungstag des Europarates. Der 9. Mai ist der Tag, an dem der französische Außenminister Robert Schuman 1950 mit einer Regierungserklärung die Grundlage zum EU-Vorläufer Montanunion legte. Beide Daten werden auch als "Europatage" bezeichnet. In der Europawoche bieten die Länder vielfältige Veranstaltungen rund um das Thema Europa an.

Seit 2009 ist die Entwicklungszusammenarbeit mit dem Vertrag von Lissabon wichtiges Element des globalen europäischen Engagements. Die EU stellt mit ihren Mitgliedstaaten mehr als die Hälfte der gesamten internationalen Entwicklungshilfe bereit. Sie ist damit weltweit der größte Geber von öffentlicher Entwicklungshilfe. Die Kombination von finanziellem, wirtschaftlichem und politischem Einfluss macht die EU zu einem der entscheidenden Akteure internationaler Entwicklungspolitik.

Weitere Informationen zum EU-Projekttag: Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in den Bundesländern PDF, 125 KB, barrierefrei Liste der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in den Bundesländern PDF, 125 KB, barrierefrei Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in den Bundesländern.

Wir bitten Sie, uns Ihren Schulbesuch am EU-Projekttag mitzuteilen. Bitte benutzen Sie dafür das vorbereitete Anmeldeformular zum EU-Projekttag PDF, 85 KB, barrierefrei Formular.

Beitrag teilen
Schlagwörter