Bundeskanzlerin Merkel telefonierte mit dem russischen Präsidenten Putin

Der stellvertretende Sprecher der Bundesregierung, Georg Streiter, teilt mit:

  • Pressemitteilung 244
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute Vormittag mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefoniert. Beide stimmten darin überein, dass eine internationale, unabhängige Kommission unter Leitung der ICAO (Internationale Organisation für zivile Luftfahrt) rasch Zugang zur Absturzstelle der Passagiermaschine der Malaysia Airlines im Osten der Ukraine erhalten müsse, um die Umstände des Absturzes zu klären und die Opfer zu bergen.

Beide waren sich auch einig, dass es rasch ein direktes Treffen der Kontaktgruppe, bestehend aus Vertretern der Ukraine, Russlands und der OSZE, mit den Separatisten geben müsse, um einen Waffenstillstand zu vereinbaren. Die Bundeskanzlerin hat Präsident Putin erneut aufgefordert, seinen Einfluss auf die Separatisten in diesem Sinne zu nutzen.

Beitrag teilen