Yvonne Grabowski

Hallo Frau Merkel,

Es ist schön, dass die BürgerInnen gefragt werden zur Nachhaltigkeitsstrategie. Allerdings gibt es mittlerweile genügend Spezialisten, die diese Thematik schon ausgiebig und sehr fundiert untersucht haben. Diese Lösungen müssen aber auch umgesetzt werden. Aktuell steht der Profit von Unternehmen im Vordergrund - und nicht unsere Zukunft.

Zuletzt hat das Wuppertal Institut eine Studie erstellt, die erläutert wie Deutschland bis 2035 Klimaneutral werden kann. Dieser Studie soll Deutschland folgen und sie als Grundlage für ihr Handeln nehmen.

Doch damit ist die Frage der sozialen Gerechtigkeit noch nicht geklärt. Ich wünsche mir, dass der von der Bundesregierung geplante Bürgerrat sich mutig den Themen stellt, die uns und unseren Kindern eine lebenswerte Zukunft ermöglicht.

Die Zeit rennt, wir haben kaum noch Zeit, effektiv gegen den Klimawandel anzukommen - er ist bereits in vollem Gange. Um die schlimmsten Folgen möglicherweise abzumildern sind mutige Schritte Ihrerseits nötig. Gehen Sie mutig voran. Werden Sie zur Vorreiterin, die die Klimakrise ernsthaft bewältigen will und dazu auch unbequeme, aber nötige Schritte geht. Die Lösungen haben bereits Experten geliefert. Wir müssen raus aus der Kohleverstromung - jetzt! Wir müssen aufhören, fossile Energien aus der Erde zu holen. Wir müssen unseren verschwenderischen Lebensstil ändern und wir müssen Mobilität anders leben lernen. Der Flugverkehr und Auto fahren muss teuerer werden, unsere Städte autofrei. Klimaschädliches Handeln muss finanzielle und rechtliche Folgen haben. Die Lösungen liegen alle auf der Hand - sie müssen aber endlich ernst genommen werden, so unbequem sie auch sein mögen.
Vielleicht ist der Bürgerrat der Regierung eine Lösung. Er darf aber nicht zu klein gedacht werden oder als Testballon dienen.

Zeigen Sie Mut und Stärke für eine lebenswerte Zukunft. Die Zeit drängt.

Danke für Ihre Zeit.

Yvonne Grabowski