Almut und Benjamin  Eberhard

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel!

Viele Ansätze der Nachhaltigkeitsstrategie sind gut ausgearbeitet und in ihrer Diversität alle Interessengruppen berücksichtigend!
So drängend wie die Klimakrise ist und so langsam der schwere „ Politik -und Landestross Deutschland“ sich voranbewegt und bisher es nicht geschafft wurde,  annähernd das Pariser Abkommen einzuhalten— nach 5 Jahren!!!—-, fordern wir sehr, sehr ehrgeizige Ziele anzuvisieren. Erfahrungsgemäß wird es am Ende weniger im Ergebnis werden.
Das können wir uns nicht mehr erlauben. Die Zeit drängt!!

Wir fordern:

  • Zeitnähere Umsetzungen der Ziele! CO2 Neutralität Deutschland 2030!
  • Schnellere Umsetzung der ehrgeizigsten Pläne für Wirtschaft und Privathaushalte!
  • Forderung von Verzicht und weniger Konsum für alle materiellen und auch ernährungsbezogenen Güter.
  • Favorisierung einer vegetarischen, Lebensweise. Damit auch keine Subventionierung der massiv CO2 produzierenden, bzw verursachenden Fleischindustrie.
  • Mehr gezielter Tier und Umweltschutz!!
  • Keine Inlandflüge mehr!
  • Wir fordern ein sehr entschiedenes und kategorisches Vorgehen,  um überhaupt noch eine Chance auf einen  lebenswerten Planeten zu erhalten.
  • Ohne Schulung aller Bürger zu mehr Bewußtsein und Umdenken und Erziehung zu mehr Verzicht und einer weniger konsumorientierten Lebensweise, werden wir das Pariser Abkommen mit seinen Zielen nicht erreichen.
  • In Zukunft werden wir mit gewissen Einschränkungen leben müssen, aber damit wird die gesamte Menschheit sich arrangieren müssen und Europa hat die Aufgabe - und besonders Deutschland- eine Vorreiterrolle dabei zu spielen, weil wir das Wissen , das know how und damit auch die Verpflichtung zum handeln haben.


Mit herzlichen Grüßen

Almut und Benjamin  Eberhard