Das Potenzial der Schiene im Blick

Start des Connecting Europe Express Das Potenzial der Schiene im Blick

Am 2. September startete der Connecting Europe Express von Lissabon aus mit seiner Fahrt durch Europa. Mit Stopps in mehr als 70 Städten in 26 Ländern zeigt er die verbindende Kraft der Schiene in Europa. An jedem der Haltepunkte soll öffentlich diskutiert werden, wie die Eisenbahn für europäische Fahrgäste und Unternehmen zur ersten Wahl werden kann.   

Connecting Europe Express

Der „Connecting Europe Express“ fährt auf Initiative der EU quer durch Europa, um für den Einsatz nachhaltiger Verkehrsmittel zu werben.

Foto: Connecting Europe Express

Eine insgesamt 20.000 Kilometer lange Strecke wird der Connecting Europe Express zurücklegen. Endstation der Reise ist am 7. Oktober Paris.

Der Express ist eine der symbolträchtigsten Initiativen des Europäischen Jahres der Schiene. Ziel des Europäischen Jahres der Schiene ist es, mehr Europäerinnen und Europäer zum Umstieg auf die Bahn zu bewegen. Aber auch Unternehmen sollen dazu gebracht werden, mehr Güter über die Schiene zu transportieren. Denn der Transport via Eisenbahn macht nur 0,4 Prozent der EU-Treibhausgasemissionen aus - während der restliche Verkehr 25 Prozent der Emissionen verursacht.              

Die Fahrt des Connecting Europe Express zeigt nicht nur lebensnah, dass die EU auf nachhaltige Verkehrsmittel setzt. Das Projekt demonstriert auch, wie selbstverständlich der EU-weite grenzüberschreitende Verkehr inzwischen ist. 

Grafik Connecting Europe Express

Route des Connecting Europe Express 

Foto: Connecting Europe Express

Bahnverkehr fördern für Klimaneutralität

Die Initiative ist Teil des europäischen Grünen Deals. Dessen Ziel ist es, die Wirtschaft in der EU nachhaltig zu gestalten und bis 2050 Klimaneutralität zu erreichen. 

Darüber hinaus hat die EU in diesem Jahr einen neuen Rahmen für Fahrgastrechte verabschiedet. Dieser beinhaltet unter anderem ein neues Recht auf Selbstumleitung bei Störungen, gesonderte Plätze für die Beförderung von Fahrrädern und eine Verpflichtung innerstaatliche Fern- und Regionalverkehrsdienste als durchgehende Fahrkarte anzubieten.

In Deutschland sind folgende Haltestellen des Connecting Europe Express vorgesehen:

  • München am 26./27.09.
  • Ulm und Stuttgart am 27.09.
  • Frankfurt und Karlsruhe am 28.09.
  • Leipzig und Halle am 29.09.
  • Berlin am 29.9. und 30.9.
  • Hamburg am 30.09. und 03.10.
  • Bremen und Bad Bentheim am 3.10.

Die Deutsche Bahn hat als Themenschwerpunkt für ihren Waggon das Schlagwort „Klima“ gewählt. Ein Besuch im Abteil ist in allen Städten möglich, in denen der Express einen Halt einlegt. In Berlin ist zudem eine Veranstaltung mit der EU-Kommissarin für Verkehr, Adina Vălean, und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer geplant. Teil des für die Öffentlichkeit zugänglichen Programms werden auch Podiumsdiskussionen zur Zukunft des Eisenbahnfernverkehrs sein. 

Bürgerinnen und Bürger sowie Organisationen, die eine Veranstaltung oder Aktivität entlang der Strecke organisieren wollen, können ihre Ideen über info@connectingeuropeexpress.eu mitteilen. Aktuelle Informationen zum Zug finden Sie hier. Außerdem können Sie die Reise über den Twitter-Kanal @Transport_EU und über Kanäle mitreisender Fotografinnen und Fotografen sowie Bloggerinnen und Blogger hier verfolgen. 

Schlagwörter