Gegen Grippe und Corona impfen lassen

Impfungen vor Herbst und Winter Gegen Grippe und Corona impfen lassen

„Bitte lassen Sie sich gegen Grippe impfen“, appellierte Bundesgesundheitsminister Spahn zum Start der Grippesaison. Mit einer Impfung schütze man sich, helfe aber auch mit, dass das Gesundheitssystem nicht zu sehr belastet werde. Möglich sei eine zeitgleiche Impfung sowohl gegen Grippe als auch gegen Corona: „Doppelt impfen führt auch zu doppeltem Schutz.“

Foto zeigt Jens Spahn und RKI-Präsident Wieler.

Wer sich noch nicht gegen Corona hat impfen lassen, kann das zeitgleich mit der Grippe-Impfung kombinieren, so Gesundheitsminister Spahn.

Foto: picture alliance/dpa/Michael Kappeler

In diesem Jahr sei es besonders wichtig, sich gegen Grippe impfen zu lassen, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit RKI-Präsident Lothar Wieler und dem STIKO-Vorsitzenden Thomas Mertens.

Grippe keine harmlose Erkrankung

Die Grippe sei keine harmlose Erkrankung, sondern könne insbesondere bei Vorerkrankten und Älteren einen sehr schweren, teilweise tödlichen Verlauf nehmen. Davor schütze man sich mit einer Impfung.

Aber man helfe auch mit, „dass das Gesundheitssystem nicht in eine zu starke Belastung in diesem Herbst und Winter kommt“, so Spahn. RKI-Präsident Wieler betonte, man müsse verhindern, dass „im Winter zu viele COVID-19-Fälle und viele Grippe-Fälle parallel auftreten“.

27 Millionen Grippe-Impfdosen stehen bereit

„Mehr als genug“ Impfstoffe gegen Grippe stünden für den Herbst zur Verfügung. Es seien 27 Millionen Impfdosen bestellt worden – nachdem sich im letzten Herbst mit 22 Millionen Impfungen so viele Menschen in Deutschland gegen Grippe haben impfen lassen wie nie zuvor.

Die Impfdosen würden auch – im Unterschied zum letzten Jahr – frühzeitig bereitstehen, um die Nachfrage ohne Wartezeiten bedienen zu können.

STIKO: Grippe- und Corona-Impfung zeitgleich möglich

„Wer sich noch nicht gegen Corona hat impfen lassen oder eine Auffrischimpfung benötigt, kann das zeitgleich mit der Grippe-Impfung kombinieren“, so Spahn.

Denn zum Start der Grippesaison hat die STIKO eine neue Impfempfehlung ausgesprochen: Die Grippe- und die Corona-Impfung können zeitgleich erfolgen, es muss kein Mindestabstand zwischen beiden Impfungen eingehalten werden. Insbesondere diejenigen, die bisher noch keine Impfung erhalten haben, können sich damit wirksam vor teils schweren Erkrankungen im Herbst und Winter schützen.

AHA-plus-L-Regeln weiter einhalten

Wichtig nach wie vor, auch zum Schutz gegen Grippeviren: die Einhaltung der AHA-plus-L-Regeln. So mache zum Beispiel das Tragen von medizinischen Schutzmasken im Öffentlichen Nahverkehr einen Unterschied, sowohl gegen Corona- als auch gegen Grippe-Viren, betonte der Bundesgesundheitsminister.

Je mehr Risikopatienten gegen Grippe und je mehr Menschen gegen COVID-19 geimpft seien und je mehr Menschen sich an die AHA-plus-L-Regeln hielten, „desto besser kommen wir durch diesen Herbst und diesen Winter“, so RKI-Präsident Wieler.

Fragen zur Corona-Impfung beantworten wir hier und unter impfbuch.de.