Klimaschutz-Unternehmen werden

  • Bundesregierung ⏐ Startseite
  • Schwerpunkte

  • Themen  

  • Bundeskanzler

  • Bundesregierung

  • Aktuelles

  • Mediathek

  • Service

Vorreiter gesucht Klimaschutz-Unternehmen werden

Wollen Sie mit Ihrer Firma Vorreiter beim Klimaschutz sein? Bis zum 31. Juli 2022 können sich Firmen der Exzellenzinitiative „Klimaschutz-Unternehmen“ anschließen. Im Netzwerk profitieren die Unternehmen gegenseitig vom wachsenden Know-how bei Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

1 Min. Lesedauer

Logo der Exzellenzinitiative „Klimaschutz-Unternehmen“

Logo der Exzellenzinitiative „Klimaschutz-Unternehmen“

Foto: Klimaschutz-Unternehmen e. V.

Das Bundeswirtschafts- und Klimaschutzministerium, das Bundesumweltministerium und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) rufen dazu auf, sich für die Teilnahme an der Vorreiter-Initiative „Klimaschutz-Unternehmen“ zu bewerben.

„Die Investition in Klimaschutz lohnt sich und stärkt unsere Wettbewerbsfähigkeit. Machen Sie daher mit und bewerben Sie sich als Leuchtturm-Unternehmen für den Klimaschutz", sagt Wirtschaft- und Klimaschutzminister Robert Habeck.

„Wer in den Klimaschutz investiert, investiert in die Zukunftsfähigkeit seines Betriebes. Seien Sie daher Teil eines tollen Netzwerks und bewerben Sie sich als Vorzeige-Unternehmen in Sachen Klimaschutz“, so DIHK-Präsident Peter Adrian.

Der Initiative Klimaschutz-Unternehmen e.V. gehören aktuell 50 Unternehmen an. Sie setzen sich ambitionierte Ziele und entwickeln individuelle Lösungen für die betriebliche Energieeffizienz bei Produkten, Dienstleistungen und Produktionsprozessen, die messbar und als Best-Practice-Modelle auch für andere Unternehmen umsetzbar sind. „Wir sind die erste Generation, die vom Klimawandel betroffen ist, und die letzte Generation, die noch in der Lage ist, ihn aufzuhalten“ – dieser Satz des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama war Anlass zur Gründung der Initiative.

Erfolgsrezepte für Klimaschutz im Betrieb

Die Initiative zeigt anhand praktischer Beispiele, wie gute Ideen für Nachhaltigkeit und weniger CO2-Ausstoß in die Tat umgesetzt werden können: Etwa um Abwärme zum Kühlen zu nutzen, den CO2-Ausstoß mit „euketischer“ Kühlung oder mit Car-Sharing und Umsatteln auf Fahrrad und E-Bike zu verringern.

Bei den Erfolgsrezepten der Klimaschutz-Unternehmen werden erprobte Maßnahmen branchenübergreifend anwendbar aufgearbeitet. Schritt für Schritt-Anleitungen helfen, damit die Umsetzung reibungslos funktioniert. Mit einem „Investitionsrechner " lässt sich die Wirtschaftlichkeit geplanter Klimaschutzmaßnahmen berechnen.