Kollaborative datenbasierte Geschäftsmodelle

  • Bundesregierung ⏐ Startseite
  • Publikationen

  • Schwerpunkte

  • Themen  

  • Bundeskanzler

  • Bundesregierung

  • Aktuelles

  • Mediathek

  • Service

Digitalisierung bietet durch datengetriebene Wertschöpfungsnetzwerke ein hohes wirtschaftliches Potenzial für die Industrie. Neue Kollaborationsmodelle, flexible und resiliente Strukturen und die kooperative Nutzung von Daten ermöglichen innovative Betriebs- und Geschäftsmodelle und versprechen einen Mehrwert für alle Akteure innerhalb des Netzwerks. Ein auf gemeinsamen Regeln basierter offener Austausch von Daten in einer multilateralen Zusammenarbeit, die sich unternehmens- und wettbewerbsübergreifend erstreckt, kann dieses Potenzial deutlich erhöhen. Mit dem vorliegenden Modell des „Collaborative Condition Monitoring“ wird exemplarisch ein solcher kollaborativer, übergreifender Ansatz vorgestellt und deren potenzieller Nutzen für die Akteure innerhalb des Ökosystems beschrieben.

Zur Originalbeschreibung

Nur als Download verfügbar!