„Es ist einfach eine schöne Tradition“

Weihnachtsbaum im Ehrenhof des Kanzleramts „Es ist einfach eine schöne Tradition“

Eine 16 Meter hohe Fichte aus Brandenburg schmückt in der Adventszeit das Kanzleramt. Gerade in der aktuellen Zeit sei es ein schöner Brauch, rund um einen Weihnachtsbaum zusammenzukommen, betonte Kanzler Scholz.

Foto zeigt Kanzler Scholz mit Kindern vor dem Kanzleramt

Weihnachtsstimmung im Kanzleramt: „Zum Glück gibt es Traditionen, die uns verbinden und auf ganz eigene Weise für Zusammengehörigkeit sorgen“, so Bundeskanzler Scholz. 

Foto: Bundesregierung/Denzel

Auch in diesem Jahr wird ein Weihnachtsbaum den Ehrenhof des Bundeskanzleramts schmücken. „Es ist einfach eine schöne Tradition, rund um einen Weihnachtsbaum zusammenzukommen – zumal, wenn es solch schön gewachsene Exemplare wie dieses sind“, betonte Kanzler Olaf Scholz bei der Übergabe des Baumes am Donnerstag. „Das gilt auch und gerade in einer Zeit wie dieser.“

„Sie sind und bleiben herzlich willkommen“

„Viele von uns sind in Gedanken bei den Bürgerinnen und Bürgern der Ukraine, die nur etwas über tausend Kilometer von uns entfernt mit beeindruckendem Mut ihr Leben, ihr Land und ihre Freiheit verteidigen“, so Scholz. Auch in Deutschland hätten hunderttausende Ukrainerinnen und Ukrainer Zuflucht vor dem Krieg gefunden – „sie sind und bleiben herzlich willkommen“.

Kürzere Beleuchtungszeit spart Strom

Jedes Jahr wird in der Woche vor dem ersten Advent ein Weihnachtsbaum an das Bundeskanzleramt gestiftet. Dieses Jahr wurde der Baum von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände e.V. (AGDW) und dem Stift Neuzelle übergeben. Die 16 Meter hohe Fichte stammt aus Brandenburg.

Um Energie zu sparen, wird der Weihnachtsbaum im Ehrenhof nur im Zeitraum zwischen 16 und 20 Uhr beleuchtet.