Für Deutschland: 48 Stunden lang gemeinsam Lösungen entwickeln

Innovationsprogramm UpdateDeutschland Für Deutschland: 48 Stunden lang gemeinsam Lösungen entwickeln

Bürgerinnen und Bürger, Initiativen, Startups, Städte und Gemeinden kamen an diesem Wochenende wieder in einem Hackathon zusammen. 48 Stunden lang haben sie an Lösungen für Herausforderungen von heute und morgen gearbeitet. „Das soll aber erst der Anfang sein. Wir wollen mit UpdateDeutschland jetzt erst richtig loslegen“, betonte Digitalstaatsministerin Bär.

Hinweis auf den Livestream zum Start des Hackathon UpdateDeutschland, Junge Menschen vor dem Bundestag

„UpdateDeutschland“ ist auf der Suche nach guten und innovativen Ideen für die Gestaltung der Zukunft.

Foto: Project Together gGmbH

48 Stunden Deutschland gestalten

Über 4.000 Bürgerinnen und Bürger, darunter 600 angemeldete Initiativen, mehr als 300 entwickelte Lösungsansätze und 60 beteiligte Kommunen. Das ist die Bilanz des Hackathons „UpdateDeutschland“. In einem 48-Stunden-Sprint kamen sie alle vom 19. bis 21 März 2021 zusammen um gemeinsam ihre Ideen für die Zukunft Deutschlands auf einer digitalen Plattform zu entwickeln. „Es war ein spannendes, kreatives und erfolgreiches Wochenende, weil wir schon so viel Lösungsansätze, so viel Umsetzungsmöglichkeiten haben und sich tolle Teams gegründet haben“, betonte Digitalstaatsministerin Dorothee Bär zum Abschluss am Sonntag.

01:36

Grußwort der Kanzlerin Update Deutschland – ein „echter Lichtblick“

„Dieser Gestaltungswille ist ein echter Lichtblick“, lobte Kanzlerin Merkel. „In dieser Zeit, in der die Coronavirus-Pandemie uns allen viel abverlangt, sind gute Ideen ganz besonders gefragt um unsere Gesellschaft und ihren Zusammenhalt zu stärken“, sagte sie in einem Grußwort an die Teilnehmenden vor Beginn des Hackathons. „UpdateDeutschland“ steht wieder unter der Schirmherrschaft der Bundesregierung.

Bei UpdateDeutschland geht es um Herausforderungen von heute und morgen. Die verschiedenen Projekte bieten Lösungen für nachhaltige Landwirtschaft, lebenswertere Innenstädte, Nachbarschaftshilfe, Telemedizin oder auch die Bekämpfung von Fake News oder Einsamkeit im Alter. Auf der Webseite von UpdateDeutschland werden sie vorgestellt.

Vom Sprint in den Marathon

„Nach so einem Sprint, möchte man eigentlich kurz durchatmen, aber es geht eigentlich schon weiter. Das Umsetzungsprogramm beginnt direkt im Anschluss an dieses Wochenende“, kündigte Bär an. Die vielversprechendsten Projekte von UpdateDeutschland nehmen an einem sechsmonatigen Umsetzungsprogramm mit Unterstützung der Bundesregierung, Länder und Kommunen teil. Es seien so viel Verbindungen und Partnerschaften zwischen Zivilgesellschaft und Verwaltung an diesem Wochenende entstanden, die man jetzt an ganz vielen Orten in Deutschland austesten könne, lobte Bär. Wichtig sei deshalb Durchhaltevermögen, „also vielleicht ein Marathon für uns alle“.

„UpdateDeutschland ist ein Erfolg, wenn wir es schaffen, die Kraft der Zivilgesellschaft in die Verwaltung zu bringen und das wirklich alle merken, am Ende brauchen wir beide Teile und wir müssen es gemeinsam machen“, sagte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek zum Abschluss des Hackathon.

Eine Aufgabe, die uns alle angeht

„Wenn man die Zukunft positiv gestalten will, dann ist das keine Aufgabe, die man an einige wenige delegieren kann, sondern dann ist das eine Aufgabe, die geht uns alle an“, so Kanzleramtsminister Braun, Schirmherr von „UpdateDeutschland“, vor dem Start des Hackathon. Der Erfolg von #WirVsVirus, der im vergangenen Jahr eine Vielzahl von Projekten zur Bewältigung der Corona-Pandemie hervorbrachte, habe die Bundesregierung ermutigt mit „UpdateDeutschland“ wieder ein digitales Gemeinschaftsprojekt ins Leben zu rufen.

05:52

Grußwort des Kanzleramtschefs Braun: „Raus aus der Krise und rein in die Zukunft“

Viele weitere Fragen zum Innovationsprogramm UpdateDeutschland beantworten wir in einem FAQ.

Schlagwörter