Umfangreiches Kulturprogramm zur UEFA EURO 2024 Ausstellungen, Konzerte und Filmprojekte - zur Fußball-Europameisterschaft bringen bundesweit mehr als 300 Veranstaltungen rund um das Thema „Fußball“ Menschen auch außerhalb der Stadien zusammen.

  • Bundesregierung ⏐ Startseite
  • Schwerpunkte

  • Themen  

  • Bundeskanzler

  • Bundesregierung

  • Aktuelles

  • Mediathek

  • Service

Umfangreiches Kulturprogramm zur UEFA EURO 2024 Ausstellungen, Konzerte und Filmprojekte - zur Fußball-Europameisterschaft bringen bundesweit mehr als 300 Veranstaltungen rund um das Thema „Fußball“ Menschen auch außerhalb der Stadien zusammen.

  • Pressemitteilung 26
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

Fünf Monate vor dem Anpfiff zur UEFA EURO 2024 wurde heute in Berlin das Kulturprogramm zur Fußball-Europameisterschaft vorgestellt. Bei weit über 300 Veranstaltungen können Menschen in ganz Deutschland erleben, welche Bedeutung das Wechselspiel von Fußball und Kultur hat.

Unter dem Motto Vom Fußball berührt bieten rund 60 Projektträger wie Museen, Theater, Festivals, Bildungseinrichtungen, Vereine und Fan-Initiativen ein umfangreiches Rahmenprogramm. Ausstellungen und Konzerte, Filmprojekte, Theater- und Tanzvorstellungen, aber auch Workshops und Erlebnisparcours sprechen Kultur- und Fußballinteressierte gleichermaßen an.

Gefördert wird das Kulturprogramm von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie dem Bundesministerium des Innern und für Heimat mit insgesamt 13,2 Millionen Euro. Die Stiftung Fußball & Kultur EURO 2024 koordiniert das kulturelle Rahmenprogramm zur EM und unterstützt die Fördernehmenden u.a. in der Promotion ihrer Veranstaltungen.

Claudia Roth, Staatsministerin für Kultur und Medien, sagte bei der Präsentation des Kulturprogramms: „Fußball ist ein wichtiges Kulturgut. Er entfesselt Leidenschaft und verbindet auf dem und abseits des Rasens die Menschen, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder Alter. Er steht für fairen Wettbewerb und wird nun Menschen in ganz Europa gemeinsam begeistern. Mit dem Kulturprogramm zur Fußball-Europameisterschaft wollen wir Kultur- wie Fußballbegeisterte erreichen, beides zusammenbringen, dabei zum Dialog und Mitmachen einladen. Damit wollen wir zum Turnier auch einen Teil dazu beitragen, ein offenes, vielfältiges, inklusives und gastfreundliches Bild von Deutschland in die Welt zu tragen. Deshalb freut es mich sehr, dass es gelungen ist, ein so facettenreiches Programm zusammenzustellen, das viele aktuelle Themen aufgreift und sicher ein breites Publikum finden wird.“

Philipp Lahm, Turnierdirektor, sagte: „Ich wünsche mir für die UEFA EURO 2024 eine Aufbruchstimmung und ein neues Wir-Gefühl, das auch nach dem Abpfiff weit über das Fußballfeld hinausreichen wird. Die Verbindung zwischen Sport und Kultur hat die Kraft, hierfür nachhaltige Projekte und Netzwerke anzustoßen.“

Juliane Seifert, Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern und für Heimat, erklärte: „Mit großer Vorfreude schaue ich auf das Turnier, das ein großes Fest der Fankultur wird! Wir freuen uns auf Besucherinnen und Besucher aus ganz Europa. Unter dem Claim #HeimspielfürEuropa setzen wir uns als Bundesregierung dafür ein, dass die UEFA EURO 2024 ein nachhaltiges Turnier der Demokratie, des Respekts, der Toleranz und der Menschrechte wird. Das Kulturprogramm wird auch neben dem Spielfeld in ganz Deutschland die vereinende Kraft des Fußballs erlebbar machen.“

Bernhard Gutowski, Geschäftsführer der Stiftung Fußball & Kultur EURO 2024, betonte: „Innerhalb von nicht einmal zwei Jahren ist es dem Team der Stiftung gelungen, das Kunst- und Kulturprogramm zur UEFA EURO 2024 auf den Weg zu bringen. Inhaltlich setzt es sich u. a. mit den vielschichtigen Themenbereichen Deutsche Fußballkultur sowie Politik und Gesellschaft in Europa auseinander und findet einen weiteren Schwerpunkt in der Vermittlung kultureller Bildung.

Die Breite der Programmauswahl führt die Sport- und die Kulturbegeisterten in deutschlandweit mehr als 300 Veranstaltungen zusammen und wird auf seine besondere Weise positiv dazu beitragen, das Gastgeberland mit seiner Kultur und seinen Menschen in Europa und der Welt zu präsentieren.“

Das Kunst- und Kulturprogramm zur UEFA EURO 2024 ist auf der Website der Stiftung Fußball & Kultur EURO 2024 unter https://stiftung.fussball-und-kultur2024.eu/de/projekte/   abrufbar. Unter dem Hashtag #fussballberuehrt können alle Nutzerinnen und Nutzer von Instagram, Facebook oder LinkedIn ihre Erlebnisse und Eindrücke im Rahmen des Kulturprogramms teilen.

Unternehmenskontakt
Stiftung Fußball & Kultur EURO 2024 gGmbH
Marc Kennedy
Leitung Medien & Kommunikation
Otto-Fleck-Schneise 6
60528 Frankfurt am Main
Tel: +49 170 571 06 05
kennedy@fussball-und-kultur2024.eu

Pressekontakt:
Mainblick - Agentur für
Strategie und Kommunikation GmbH
Gitte Diener
Roßdorfer Str. 19a
60385 Frankfurt am Main
+49 163 237 58 11
gitte.diener@mainblick.com

Über die Stiftung Fußball & Kultur EURO 2024 gGmbH
Die Stiftung Fußball & Kultur EURO 2024 gGmbH ist eine Tochter der DFB-Kulturstiftung mit Sitz in Frankfurt am Main und wird vom Bund gefördert. Unter dem Vorsitz von Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien) gehören dem Aufsichtsrat Vertretende des Gesellschafters, der Bundesregierung, des Deutschen Städtetags, der UEFA sowie des DFB an. Ein Programmrat mit Künstler/-innen und Kulturschaffenden dient der fachlichen Beratung.

Weitere Informationen zur Stiftung Fußball & Kultur EURO 2024 gGmbh finden Sie unter www.fussballberuehrt.de .

Zusätzliches Pressematerial erhalten Sie über nachfolgenden Dropbox-Link .

Beitrag teilen