„Fabulous Council“ – Politik im Unterricht spielerisch erlernen

  • Bundesregierung ⏐ Startseite
  • Schwerpunkte

  • Themen  

  • Bundeskanzler

  • Bundesregierung

  • Aktuelles

  • Mediathek

  • Service

Planspiel „Fabulous Council“ – Politik im Unterricht spielerisch erlernen

Wie funktioniert eigentlich Demokratie? Was kann man bei Interessenkonflikten tun und wie einigt man sich auf Kompromisse? Das können Schülerinnen und Schüler im Online-Spiel „Fabulous Council“ erlernen.

2 Min. Lesedauer

Grafik Nafasia im Kellergewolbe

Bei dem Online-Spiel tauchen junge Leute für eine Unterrichtsstunde in die Fantasiewelt „Nafasia“ ab und lernen, wie die Bevölkerung sich auf Gesetzte einigt.

Foto: Deutsche Vertretung der Europäischen Kommission

„Für 13- bis 14-Jährige an Gesamt- und Realschulen gibt es bislang nur sehr begrenzt Angebote, um sich mit dem Thema Europa zu befassen. So ist gemeinsam mit den Bundesländern die Idee entstanden, ein Online Game zu konzipieren, das die Schülerinnen und Schüler spielerisch an das Thema heranführt“, so der Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, Jörg Wojahn. Mit dem Spiel können die jungen Leute für eine Unterrichtsstunde in die Fantasiewelt Nafasia abtauchen. Sie lernen dabei, wie sich eine Bevölkerung auf Gesetze einigen kann.

Grundkonzept von Demokratie näher bringen

Das Spiel soll das Grundkonzept von Demokratie näher bringen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dabei lernen, wie man Interessenkonflikte lösen und Kompromisse finden kann. Das Spiel dient dabei als Grundlage für Demokratie und Politik im Alltag.

Die Premiere des Spiels fand beim EU-Projekttag an Schulen statt: „Nach dem Entstehungsprozess schließlich das Spiel zum ersten Mal in einer Schule in echt auszuprobieren, war für uns aufregend und zugleich eine tolle Bestätigung für das Game. Das Konzept, es möglichst einfach zu halten und auf eine Unterrichtsstunde zu begrenzen, ging auf“, so Wojahn.

Gewinnen können nur alle gemeinsam

Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen während des Spiels in die unterschiedlichen Rollen der Lebewesen von Nafasia. Das ist die Fantasiewelt, in der die Handlung von „Fabulous Council“ stattfindet. Als Vampire, Hexen, Naturgeister oder etwa der Landbevölkerung haben sie ihre eigenen Interessen. Im Spiel müssen die einzelnen Gruppierungen Kompromisse mit- und untereinander finden. Dabei sollte die Gemeinschaft nicht aus den Augen verloren werden, denn am Ende können nur alle gemeinsam gewinnen oder verlieren.

Lehrerinnen und Lehrer moderieren das Spiel, bei dem die Teilnahme ganz einfach mit dem Smartphone möglich ist. Eine Spielrunde dauert 30 Minuten. So lässt sich das Spiel zeitlich gut in eine Unterrichtsstunde integrieren.

Das Online-Lernspiel „Fabulous Council“ wurde von der deutschen Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland zusammen mit den Bundesländern entwickelt. Alle dazugehörigen Dokumente und Anleitungen sind auf der Seite der Vertretung der Europäischen Kommission verfügbar – hier kann das Spiel auch bestellt werden. Die Vertretung bietet unentgeltliche Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer an und schickt Spiel-Botschafter an Schulen.

Die deutsche Vertretung der Europäischen Kommission entwickelt stetig Bildungsmaterialien und Spielkonzepte, um Politik für alle zugänglich zu machen. Bereits erfolgreich getestet ist beispielsweise das Spiel „Fakt oder Fake“. Bei verschiedenen Spiel-Modulen wie Bingo, einem Detektiv-Puzzle oder einem Pub-Quiz lernen Jugendliche, Fehlinformationen von wahrhaften Informationen zu unterscheiden und diese richtig einzuordnen. Das Spiel ist auf der Seite der deutschen Vertretung der Europäischen Kommission frei zugänglich.