Merkel und Obama auf Hannover Messe

Gemeinsam Innovation gestalten

Präsident Obama und Kanzlerin Merkel haben auf der Hannover Messe die Wirtschaftsstärke und Innovationskraft deutscher und amerikanischer Unternehmen gelobt. In seiner anschließenden Rede betonte Obama, wie wichtig ein starkes, vereintes Europa für Amerika und die Welt sei.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama auf dem Messerundgang zur Hannover Messe.

Merkel und Obama testen eine Virtual-Reality-Brille.

Foto: Bundesregierung/Bergmann

Elektromobilität mit innovativer Ladetechnik, die kleinste und leistungsfähigste 3-D-Kamera der Welt oder Virtual-Reality-Brillen, in denen Videos in realistischer Qualität ablaufen – Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama machten auf ihrem Rundgang bei verschiedenen Ausstellern Halt. "Ich überbringe die Freundschaft des amerikanischen Volkes", so Obama nach dem Rundgang in seiner Rede. "Ich stehe im Herzen Europas, um Ihnen zu sagen, dass Amerika, dass die ganze Welt, ein zusammenstehendes Europa braucht. Und weiter: "Amerika steht zu Ihnen, bei jedem Schritt."

Hannover Messe: größte Industriemesse der Welt

Die Hannover Messe 2016 ist mit mehr als 5.200 Ausstellern die größte Industriemesse weltweit. Partnerland sind diesmal die USA. Gemeinsam mit der Kanzlerin hat US-Präsident Obama die Messe am Sonntag eröffnet. Aus den USA, dem Partnerland diesjährigen Messe, sind 465 Aussteller in den Messehallen vertreten – die größte Zahl an US-Firmen, die bislang an einer Messe außerhalb der USA teilgenommen haben.

Die Hannover Messe 2016 steht ganz im Zeichen der vernetzten Industrie. "Integrated Industry - Discover Solutions" heißt das Leitthema. Zu Deutsch: "Integrierte Industrie - entdecke die Lösungen". Mehr als 5.200 Aussteller aus 75 Ländern präsentieren vom 25. bis 29. April ihre Technologien für die Fabriken und Energiesysteme der Zukunft.

Energie trifft Industrie 4.0

Dazu gesellen sich aber weitere Schwerpunkte: Einer ist die vorausschauende Wartung ("Predictive Maintenance"), bei der bestimmte Maschinenteile den Betreiber schon vor einem Ausfall auf Schwachstellen hinweisen. Das zweite zentrale Thema der diesjährigen Messe ist das intelligente Energiesystem.

Unter dem Schlagwort "Integrated Energy" stehen Lösungen für die Vernetzung der gesamten Energiekette im Mittelpunkt – von der Erzeugung, Übertragung, Verteilung und Speicherung bis hin zu alternativen Mobilitätslösungen. Auf einer Demonstrationsfläche ist erstmals ein interaktives Modell des Energiesystems der Zukunft zu sehen.

Die Hannover Messe ist die bedeutendste Industrie- und größte Investitionsgütermesse der Welt: 220.000 Fachbesucher, ein Drittel davon aus dem Ausland, sechs Millionen Business-Kontakte, 6.500 Aussteller aus 70 Ländern – die Zahlen aus 2015 sprechen für sich.

Beitrag teilen
Schlagwörter