5-Punkte-Paket für die Exportwirtschaft

Corona-Hilfsprogramm 5-Punkte-Paket für die Exportwirtschaft

Bundeswirtschaftsminister Altmaier will die finanziellen Bedingungen für exportorientierte Firmen in Deutschland deutlich verbessern. Er hat dazu ein 5-Punkte-Maßnahmen-Paket vorgelegt. Eine hohe Bedeutung komme den bewährten staatlichen Exportgarantien zu.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: "Wir stärken den deutschen Exporteuren in dieser kritischen Phase den Rücken."

Foto: picture alliance/dpa/Tobias Schwarz

Die Bundesregierung hat ein weiteres Maßnahmenpaket beschlossen, das die Finanzierung von Exportgeschäften erleichtert. Den bewährten staatlichen Exportkreditgarantien ("Hermes-Bürgschaften") kommt in der aktuellen Situation eine besonders hohe Bedeutung zu. Sie sichern Auslandsgeschäfte gegen politische und wirtschaftliche Risiken ab, beispielsweise auch bei Zahlungsschwierigkeiten ausländischer Kunden.

Exporteure und exportfinanzierende Banken sollen unter anderem verbesserte Finanzierungsbedingungen für neue Exportgeschäfte bekommen, zum Beispiel reduzierte Anzahlungen und verzögerte Rückzahlungen bei bestimmten Geschäften. "Wir entlasten Unternehmen, die plötzlich und unverschuldet vor existentiellen Herausforderungen stehen. Gleichzeitig schaffen wir im Ausland neue Anreize, um Waren und Dienstleistungen aus Deutschland zu bestellen", sagt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. 

Hier lesen Sie mehr zum 5-Punkte-Maßnahmen-Paket.

Schlagwörter