Deutsche Digitale Bibliothek präsentiert überarbeitetes Online-Portal – Kulturstaatsministerin Roth: „Die Deutsche Digitale Bibliothek steht für Demokratisierung von Wissen und Kultur“

  • Bundesregierung ⏐ Startseite
  • Schwerpunkte

  • Themen  

  • Bundeskanzler

  • Bundesregierung

  • Aktuelles

  • Mediathek

  • Service

Deutsche Digitale Bibliothek präsentiert überarbeitetes Online-Portal – Kulturstaatsministerin Roth: „Die Deutsche Digitale Bibliothek steht für Demokratisierung von Wissen und Kultur“

  • Pressemitteilung 94
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

Bei einem Festakt in der James-Simon Galerie in Berlin mit Kulturstaatsministerin Claudia Roth, dem Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, und der Vorsitzenden des Kuratoriums der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB), Elke Harjes-Ecker, hat die DDB ihr zehnjähriges Jubiläum begangen und ihr neugestaltetes Online-Portal vorgestellt. Eine neue Bedienoberfläche ermöglicht künftig eine deutlich intuitivere und gezieltere Nutzung der virtuellen Bibliothek. Gefördert wurde die Neuauflage der DDB mit rund 5,5 Millionen Euro aus dem Sonderprogramm NEUSTART KULTUR. Zugleich wurden mit rund der Hälfte der zur Verfügung gestellten Mittel Digitalisierungsprojekte unterstützt.

Kulturstaatsministerin Claudia Roth: „Die Deutsche Digitale Bibliothek steht wie kaum ein anderes Bund-Länder-Projekt in Deutschland für die Demokratisierung von Wissen und Kultur. Millionen digitalisierte Objekte unseres kulturellen und wissenschaftlichen Erbes sind hier überall, jederzeit und für jeden kostenlos zugänglich. Zugleich schafft die Datenbank neues Wissen, indem sie die Digitalisate miteinander vernetzt. So werden Zusammenhänge erkennbar, die sich in den Einzelangeboten der beteiligten Kultureinrichtungen nicht ohne weiteres erschließen. Diese besondere Stärke der DDB soll allen zu Gute kommen und wir wollen insbesondere auch das jüngere Publikum ansprechen. Deshalb hat der Bund die Neugestaltung nach Kräften unterstützt.“

Elke Harjes-Ecker, Vorsitzende des Kuratoriums der DDB: „Schülerinnen und Schülern, Studentinnen und Studenten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Kulturinteressierten werden seit 10 Jahren verlässliche digitale Informationen über das kulturelle Erbe in Deutschland angeboten. Dieses stetig auszubauen, Informationen zu verbessern und einer breiteren Nutzerschaft zu vermitteln, ist im rasanten digitalen Zeitalter eine stete Herausforderung für die öffentlich finanzierten Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen.“

Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und Sprecher des Vorstands der Deutschen Digitalen Bibliothek: „Heute begehen wir mit vielen Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter das rund zehnjährige Bestehen der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) und feiern den Relaunch des Online-Portals mit vielen neuen Funktionen und Angeboten - ermöglicht durch die Projektfinanzierung der BKM im Rahmen des Förderprogramms Neustart Kultur. Die Nutzerinnen und Nutzer des Portals erwartet ab sofort eine runderneuerte, zeitgemäße Präsentation von Millionen Objekten aus Einrichtungen aller Kultursparten in Deutschland. Die DDB erfüllt die in sie gesetzten Erwartungen aufs Beste und ist darüber hinaus auch einer der europaweit wichtigsten Datenlieferanten für die Europeana. Herzlichen Glückwunsch Deutsche Digitale Bibliothek!“

Die Deutsche Digitale Bibliothek ist das zentrale staatliche Zugangsportal für digitale Objekte aus Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen in Deutschland. Museen, Archive, wissenschaftliche Institute, Bibliotheken und Mediatheken stellen hier ihre Bestände in digitalisierter Form zur Verfügung – darunter Handschriften, Filme und Musikstücke, aber auch Bücher, Bilder oder Archivalien. Am 28. November 2012 war die erste öffentliche Betaversion der DDB online gestellt worden. Finanziert wird die DDB gemeinsam von Bund und Ländern.   

www.deutsche-digitale-bibliothek.de

Beitrag teilen