Wo finde ich weitere aktuelle und zuverlässige Informationen?

Das Bundesgesundheitsministerium aktualisiert fortlaufend auf seiner Internetseite die Hinweise zum Coronavirus.

Das Robert Koch-Institut als zuständiges Bundesinstitut stellt auf seiner Internetseite umfassende Informationen zum Coronavirus bereit und berichtet fortlaufend über die Anzahl von Infektionen. Daten und Fakten zur Verbreitung und Epidemiologie, zur Diagnostik, Prävention und Bekämpfung richten sich an eine interessierte Öffentlichkeit und an medizinisches Personal.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung beantwortet häufig gestellte Fragen zum Coronavirus, zum Beispiel zum Schutz vor einer Infektionen.

Das Bundesarbeitsministerium gibt Auskunft über arbeitsrechtliche Auswirkungen und Maßnahmen die Ausweitung des Kurzarbeitergeldes.

Auf seiner Internetseite führt das Bundeswirtschaftsministerium die umfangreichen Sofortmaßnahmen auf, die den wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus entgegenwirken sollen. 

Reisende finden beim  Auswärtigen Amt Hinweise, was sie wegen des Coronavirus beachten sollten. 

Über Fragen der Ein- und Ausreise und die Arbeit der Polizeibehörden klärt das Bundesinnenministerium auf. 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft informiert über die gesicherte Versorgung von Lebensmitteln.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) informiert auf ihren Internetseiten über die weltweite Ausbreitung des Coronavirus (in englischer Sprache).

Faktenchecks

Auf europäischer Ebene hat die EU-Kommission eine neue Webseite mit Faktenchecks zu gängigen Mythen rund um die Covid-19-Pandemie erarbeitet. Ebenfalls hilfreich ist das Portal EUvsDisinfo des Europäischen Auswärtigen Dienstes. Die Bundeszentrale für politische Bildung widmet sich in einem eigenen Podcast Verschwörungstheorien und Mythen rund um das Coronavirus.

Schlagwörter