Jobprogramm für ukrainische Geflüchtete

Deutsche Bahn Jobprogramm für ukrainische Geflüchtete

Die Deutsche Bahn unterstützt Geflüchtete aus der Ukraine, die eine berufliche Perspektive auf dem deutschen Arbeitsmarkt suchen. Sie hat ein Paket aus Beratung, Qualifizierung und Jobangeboten geschnürt, das auf die Bedürfnisse der Geflüchteten zugeschnitten ist.

Der erste DB-Güterzug mit Hilfsgütern der sogenannten Schienenbrücke in die Ukraine steht am Güterbahnhof in Seddin.

Die Bahn möchte Geflüchtete durch Orientierungskurse auf eine Festanstellung vorbereiten oder direkt übernehmen.

Foto: picture alliance/dpa/ Fabian Sommer

Neben Beratung und Qualifizierungsangeboten für eisenbahnspezifische Berufe setzt die Deutsche Bahn auch auf die kurzfristige Vermittlung von Arbeitsplätzen. Damit ergänzt der Konzern ähnliche Programme für Langzeitarbeitslose, Jugendliche ohne Ausbildungsplatz und seit 2015 auch für Geflüchtete.

Beratung, Hotline und Job-Portale

Beratung rund um den deutschen Arbeitsmarkt erhalten Geflüchtete werktags zwischen 8 und 10 Uhr unter der Hotline +49 (0)30 297 34949 in ukrainischer und russischer Sprache. Zusätzlich eröffnen ab Anfang April Beratungszentren in Frankfurt am Main, Köln und Berlin, die auch über Jobperspektiven bei der DB informieren.

Informationen zu arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen hält die Website Job in Germany in deutscher, englischer und ukrainischer Sprache bereit. Auch DB Schenker bietet über Job Aid Ukraine auf Englisch und Ukrainisch Arbeitsmöglichkeiten in der Logistik – sowohl in Deutschland als auch in den Nachbarländern der Ukraine.

Einstieg bei der Deutschen Bahn

An bundesweit sechs Standorten – Berlin, Erfurt, Frankfurt, München, Hamburg und Köln – wird die DB im Mai vierwöchige Orientierungskurse anbieten, in denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch sprachlich unterrichtet werden: Ziel ist es, sie im Herbst auf eine Festanstellung bei der DB vorzubereiten oder direkt zu übernehmen.

Außerdem werden Geflüchtete durch das Projekt  Soziale und kulturelle Integration unterstützt – mit individueller Beratung und über das Soziallotsenprogramm, in dem DB-Beschäftigte Geflüchteten im Alltag, etwa bei Arztbesuch, Wohnungssuche oder Behördengängen, ehrenamtlich zur Seite stehen.

Im Presseblog der Deutschen Bahn finden Sie weitere Informationen rund um die Aktivitäten des Konzerns zur Unterstützung der Ukraine und von Geflüchteten aus der Ukraine.