Sonderzahlungen bis 3.000 Euro steuerfrei 

Grafik trägt die Überschrift "Steuerfreie Zahlungen"

Foto: Bundesregierung

Was ist die Inflationsausgleichsprämie?

Höhere Preise treffen Beschäftigte und Unternehmen. Deshalb hat der Bundeskanzler die Sozialpartner an einen Tisch gebracht, um in einer konzertierten Aktion eine Lösung dafür zu finden, wie beide Seiten unterstützt werden können.

Die Bundesregierung geht in Vorleistung, indem sich der Bund bereit erklärt, bei zusätzlichen Zahlungen der Unternehmen an ihre Beschäftigten einen Betrag von bis zu 3.000 Euro von der Steuer und den Sozialversicherungsabgaben zu befreien. Die sogenannte Inflationsausgleichsprämie ist zeitlich befristet - vom 26. Oktober 2022 bis zum 31. Dezember 2024.

Wer erhält die Inflationsausgleichsprämie?

Bei der sogenannten Inflationsausgleichsprämie handelt es sich um eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers. Der Arbeitgeber kann also in der Regel selbst entscheiden, ob und in welcher Höhe er die Prämie auszahlt – es sei denn, die Tarifpartner handeln eine Sonderzahlung aus.

Der große Entlastungsrechner 2023
Die Bundesregierung federt die Mehrkosten ab, die durch hohe Energiepreise und Inflation entstanden sind. Zudem werden steuerliche Mehrbelastungen infolge der Inflation vermieden. Nutzen Sie den Entlastungsrechner des Bundesfinanzministeriums um zu ermitteln, in welchem Umfang Sie von den Maßnahmen profitieren.

Wir entlasten Deutschland
Die Bundesregierung hat umfangreiche Entlastungspakete geschnürt. Gemeinsam umfassen sie nun mehr als 95 Milliarden Euro. Zusätzlich soll ein Abwehrschirm über 200 Milliarden Euro die Energiekosten dämpfen. Das Ziel: Bürgerinnen und Bürger sollen in dieser Zeit unterstützt und Arbeitsplätze gesichert werden. Hier finden Sie die Maßnahmen im Überblick.