Vernetzte und digital souveräne Gesellschaft

Digitalstrategie der Bundesregierung Vernetzte und digital souveräne Gesellschaft

Wie sieht eine vernetzte und digital souveräne Gesellschaft aus? Wie ist es möglich, den Menschen in ihren Mittelpunkt zu stellen? Die Bundesregierung hat in ihrer Digitalstrategie für das Handlungsfeld „vernetzte und digital souveräne Gesellschaft“ Schwerpunkte benannt und für Digitalvorhaben konkrete Ziele gesetzt. Hier stellen wir einige davon vor.


Das Bild zeigt Menschen, die miteinander digital vernetzt sind als Netzwerk.

Der Mensch steht im Mittelpunkt einer vernetzten und digital souveränen Gesellschaft.

Foto: Getty Images/imaginima

Die Bundesregierung formuliert in ihrer neuen Digitalstrategie ein Zielbild für den digitalen Fortschritt bis 2030. Dieses Zielbild gliedert sich in drei Handlungsfelder auf und steht im Einklang mit den Plänen der Europäischen Union für die „Digitale Dekade“. Hier stellen wir das Handlungsfeld „Vernetzte und digital souveräne Gesellschaft“ vor.

Handlungsfeld „Vernetzte und digital souveräne Gesellschaft“

Unser ZielÖffnenMinimieren

Die Digitalstrategie gibt einen Überblick über wichtige digitalpolitische Vorhaben der Ministerien und legt Ergebnisse fest, die bis Ende der Legislaturperiode erreicht werden sollen. Im Jahr 2025 will sich die Regierung daran messen lassen, ob sie diese Ziele erreicht hat. Hier stellen wir ausgewählte Beispiele aus dem Handlungsfeld „Vernetzte und digital souveräne Gesellschaft“ vor.

ausgewählte Digitalvorhaben

Glasfaseranschlüsse bis ins Haus – GigabitstrategieÖffnenMinimieren

elektronische Patientenakte (ePA) und E-RezeptÖffnenMinimieren

Ökosystem für MobilitätsdatenÖffnenMinimieren

Starker Nachwuchs in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – MINT-Aktionsplan 2.0ÖffnenMinimieren

Vertrauenswürdige Künstliche IntelligenzÖffnenMinimieren

Digitale Teilhabe im Alter – Digitalpakt AlterÖffnenMinimieren

DigitalPakt SchuleÖffnenMinimieren

Schlagwörter