So schützt die Maske richtig

Gesundheitsexperte im Video So schützt die Maske richtig

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen nimmt weiter stark zu. Ein Mund-Nasen-Schutz kann helfen, die Ausbreitung einzudämmen. Worauf Sie beim Tragen der Maske achten sollten und warum es nicht reicht, nur den Mund und nicht die Nase zu bedecken.

00:29

Video des Bundesgesundheitsministeriums Das sollten Sie beim Tragen des Mund-Nasen-Schutzes beachten

Das Virus verbreitet sich in erster Linie über Tröpfcheninfektion beim Husten oder Niesen und über winzige, in der Luft gelöste Partikel, die beim Sprechen freigesetzt werden. Wer eine Maske trägt, fängt die Tröpfchen auf, bevor sie in die Umgebung gelangen. Dabei ist es wichtig, dass die Masken eng anliegen und sowohl den Mund, als auch die Nase bedecken. Der Grund: "Das neue Coronavirus infiziert vor allem auch die Schleimhäute in der Nase. Und durch das Ausatmen durch die Nase können infektiöse Aerosole oder kleine Tröpchen freigesetzt werden", erklärt Experte Prof. Dr. Leif Erik Sander in einem Video des Bundesgesundheitsministeriums.

Kein Gesundheitsrisiko durch Masken

Hinweise darauf, dass man sich durch das Tragen von Masken mit anderen Infektionserregern wie Bakterien und Pilzen infizieren kann, gibt es nicht. Auch die vermeintliche Rückatmung der eigenen Ausatemluft spiele bei Stoffmasken keine Rolle, so Sander, und betont: "Das Tragen von Alltagsmasken ist nicht gesundheitsschädlich [...] Im Gegenteil: Das Tragen von Masken schützt uns und andere vor der Übertragung von gefährlichen Infektionskrankheiten."

Im Video zeigen wir Ihnen, wie man eine Alltagsmaske richtig nutzt. Weitere Informationen rund um das Coronavirus, seine Übertragung und den Krankheitsverlauf finden Sie hier.

Sich und andere schützen: Neben dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gelten Abstandhalten (mindestens 1,5 Meter), eine gute Händehygiene und das Einhalten von Husten- und Niesregeln als wichtige und effektive Schutzmaßnahmen. Im Herbst und Winter gilt es zudem, ausreichend und regelmäßig zu lüften, um mögliche virushaltige Aerosole abzutransportieren.

Schlagwörter