Schnellkredite der KfW fließen bereits

Selbständige und Kleinstunternehmen Schnellkredite der KfW fließen bereits

Vor neun Tagen startete die Bundesregierung das neue Programm "KfW-Schnellkredite 2020". Bis heute konnten daraus bereits 55 Millionen Euro für Selbständige und Kleinstunternehmen fließen. Die Kredite sollen speziell dem von der Corona-Pandemie besonders betroffenen Mittelstand helfen.

Foto zeigt KfW-Bank.

Die KfW-Schnellkredite sind Teil eines Schutzschirms, um Selbständige, kleine und mittlere Betriebe sowie Großunternehmen zu unterstützen.

Foto: imago/Hannelore Förster

Die letzte Woche von der Bundesregierung beschlossenen KfW-Schnellkredite für Selbständige sowie kleine Unternehmen funktionieren schnell und unbürokratisch. Das Bundesfinanzministerium  meldet am Freitag, dass in weniger als zehn Tagen Kredite in Höhe von 55 Millionen Euro ausgezahlt wurden. Mehr Informationen finden Sie auf der Seite der KfW

Der Bund sichert die neuen Schnellkredite zu 100 Prozent ab. Dadurch tragen die Hausbanken kein eigenes Risiko und sind somit noch schneller in der Lage die Anträge zu bewilligen. Letzte Woche meldete auch das Bundeswirtschaftsministerium, dass Zuschüsse als Soforthilfen für über eine Million Anträge ausgezahlt wurden.

Die KfW-Schnellkredite sind Teil eines Schutzschirms für die Wirtschaft, um Selbständige, kleine und mittlere Betriebe sowie Großunternehmen in Corona-Zeiten zu unterstützen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier