Neue Plattform soll digitale Bildungsangebote bündeln

Angebote für jede Lebenssituation Neue Plattform soll digitale Bildungsangebote bündeln

Ob Schulkind, Auszubildende, Arbeitnehmer oder Rentnerin: Für alle Menschen soll der Zugang zu digital-gestützten Bildungsangeboten verbessert werden – über die Corona-Pandemie hinaus. Das ist Ziel der Nationalen Bildungsplattform. Für ihren Aufbau gab Bundesbildungsministerin Karliczek nun den Startschuss.

Bundesministerin Anja Karliczek steht an einem Rednerpult im Ministerium.

Eine Plattform für viele digitale Angebote: Bundesbildungsministerin Anja Karliczek stellte das Projekt in Berlin vor.

Foto: BMBF/ Hans-Joachim Rickel

„Die Plattform ist Kernstück eines neuen digitalen Bildungsraums für Deutschland und einer Modernisierung der Bildung insgesamt“: Mit diesen Worten hob Bundesbildungsministerin Anja Karliczek die Bedeutung der Nationalen Bildungsplattform hervor.  Das Ministerium will die Entwicklung von Prototypen, Curricula und didaktischen Konzepten zunächst mit 150 Millionen Euro fördern.

Die Plattform setzt bei guten digitalen Bildungsangeboten an, die nicht zuletzt während der Corona-Pandemie entwickelt wurden. Diese und neue Angebote sollen zu einem bundesweiten Plattform-System verknüpft werden, das auch europäisch anschlussfähig ist.

Zielgruppe: die gesamte Bevölkerung  

Das Besondere an der Plattform: Sie richtet sich an die gesamte Bevölkerung. Jeder Einzelne soll einen leichteren Zugang zu digitalen Bildungsangeboten erhalten, unabhängig von seiner aktuellen Lebenssituation. Zudem ist die Plattform nutzerzentriert: Sie berücksichtigt die jeweiligen individuellen Bedürfnisse.

So findet ein Schüler auf ihn zugeschnittene Übungen. Ein Mathe-Lehrer erhält einen umfassenden Überblick zu einem Aufgaben-Pool. Eine Ausbilderin entdeckt hilfreiche Prüfungsunterlagen. Und ein Frührentner kann unkompliziert digitale Angebote zur Weiterbildung nutzen.

Zudem kann jeder auf der Plattform seine Zeugnisse und Diplome verschlüsselt ablegen: Wichtige Kompetenz-Nachweise sind so jederzeit mit einem Klick abrufbar. Zentrales Ziel der Plattform ist es laut Ministerin Karliczek, Lernende während der gesamten Bildungskarriere zu unterstützen.

Weitere Informationen zur Nationalen Bildungsplattform finden Sie auf den Seiten des Bundesbildungsministeriums. Die Plattform ist wichtiger Teil der Initiative Digitale Bildung.